Whitley Neill

Whitley Neill Gin

Gin der Marke Whitley Neill wird seit 2005 von gleichnamigen Unternehmen in der Nähe von Birmingham hergestellt. Es handelt sich um den ersten Gin in Premiumqualität, welcher von aus Afrika stammenden Aromen inspiriert ist. Neben Wacholder wurden bei der Herstellung vor allem Zutaten wie Physalis und Citrusfrüchte des Baobab Baumes verwendet, der auch das Etikett des Whitley Neill Gin ziert. Diese Früchte erfüllen diesen Gin mit Lebendigkeit und Energie, welche ihn vor allem von anderen unterscheiden. Dies bringt für Kenner der Branche neuen Schwung in die Tradition der Ginherstellung. Whitley Neill Gin wird im besten Sinn des Wortes von Hand hergestellt. Gin der Marke Whitley Neill wird in zwei alten Anlagen aus Kupfer destilliert, welche seit mehr als 100 Jahren zur Herstellung von Gin verwendet werden.

Mehr dazu... 

7 Artikel

pro Seite

7 Artikel

pro Seite

Whitley Neill - "inspired by Africa. crafted in England"


 

Seit 1762 überzeugt die Familienbrennerei Whitley Neill mit ihrem ausgezeichnetem Handwerk für die Herstellung von Spirituosen. Johnny Neill ist aus der 4. Generation der englischen Brenner Familie, welche schon seit 250 Jahren Gin brennt. Er möchte seine Liebe zu Südafrika mit dem klassischen Handwerk verbinden.

Herkunft und Herstellung

Die Herstellung erfolgt in Birmingham nach einem traditionellen Verfahren. Es wird in einer 100 Jahre alten Kupferbrennblase destilliert, welche den Namen "Constance" trägt. Der Alkohol wird bereits vor der Destillation mit Wasser versetzt, da so die Öle der Botanicals besser herausgezogen werden können. 

Wie schon erwähnt verbindet der Gin von Whitley Neill gleich zwei Welten miteinander. Denn er vereint England und Südafrika. Die afrikanischen Früchte des Baobab-Baumes und die der Kappsttachelbeere verleihen dem Gin einen besonderen Touch. Neben den beiden Botanicals aus Afrika, sind auch sieben weitere, traditionelle Botanicals im Spiel - diese sind: Wacholder, Koriander, Angelika, Kassiarinde, Zitronen- und Orangenschalen sowie Schwertlilienwurzel. 

So schmeckt's besonders gut

Der Gin hat durch sein mehrschichtiges Aroma viel Potential. Er eignet sich sowohl für Drinks, als auch für den klassischen Gin Tonic. Beliebt ist der Whitley Neill Gin für Drinks wie "White Lady" oder einen "Martini". Durch die außergewöhnlichen Botanicals durchläuft man bei dem Genuss des Gins eine kleine Safari, dennoch ist der Geschmack dabei keineswegs zu aufdringlich. Die Kombiantion von klassisch und afrikanisch ist den Neills gut gelungen. 

→ Überzeugen Sie sich selbst von dem einzigartigen Gin mit dem Afrika-Flair. 

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.