Redbreast Lustau Edition

Unter den wenigen Destillerieabfüllungen von Redbreast ist er - neben dem 12-, 15- und 21jährigen sicher ein Paradiesvogel - obwohl das gar nicht exotische Rotkehlchen ("Redbreast") auch diese Flasche ziert.

Auch sonst passt der Single Pot Still (also nicht im kontinuierlichen Brennverfahren, sondern in einzelnen "Batches" in Brennblasen gebrannt) zum Erscheinungsbild seiner Geschwister. Der Unterschied liegt in der Zeit und Art der Fassreifung. Denn die Destillerie spendiert diesem Whiskey ein Finish in den kostspieligen Oloroso-Sherry-Fässern von den Bodegas LUSTAU. Und dieser Sherryproduzent wiederum ist einer der besten überhaupt, und die Fässer, vollgesogen mit aromatischem Oloroso ("der Duftende"), sind entsprechend begehrt - wenn man sie überhaupt bekommt. Es wundert dann auch nicht, wenn der Whiskey nach seinem Umzug aus dem Bourbon-Fass in diese besonderen Behälter in kurzer Zeit eine unnachahmliche Aromatik von Gewürzen, Eiche, Rosinen und erdig-schokoladigen Tönen bekommt.