Sipsmith Gin

Sipsmith Gin 

Die Gin Marke Sipsmith wird mit Hilfe einer aus Deutschland stammenden Brennblase von der Sipsmith Distillery hergestellt. Die beiden Verantwortlichen, Stamford Galsworthy und Fairfax Hall, wollten eine eigene Brennerei gründen. Um hohen Immobilienpreisen in London zu entgehen, suchten sie nach einem kleineren Objekt, das aber trotzdem genug Platz für die Brennblase bieten sollte, die vom Bayer Christian Carl in Handarbeit angefertigt und „Prudence“ getauft wurde. Im Westen Londons, genauer gesagt in der Garage des ehemaligen Hauses von Michael Jackson (nein nicht dem Sänger, sondern dem leider auch bereits verstorbenen englischen Fachmann für Whiskey), wurde mit der Arbeit begonnen. 

...weiterlesen

2 Artikel

pro Seite

2 Artikel

pro Seite

Erleben Sie die Welt des Sipsmith Gin


Ein wahrer Londoner Gin

Gin Sipsmith wird in kleinen Einheiten von bis zu 300 Flaschen pro Woche in Handarbeit hergestellt. In Handarbeit gefertigt und mit Liebe in einer Garage abgefüllt. Die Basis für den Gin bilden mazedonischer Wacholder, bulgarischer Koriandersamen und Orangenschalen aus Sevilla. Die Produkte werden mit Quellwasser aus Lydwell Spring, einer unter den zahlreichen Quellen der Themse auf Trinkstärke gebracht. Dies macht Sipsmith Gin zu einem wahren Londoner Gin.

Sipsmith - Geschmack

Geschmacklich ist der Sipsmith ebenso abenteuerlich wie die Entstehungsgeschichte. Wie es sich für einen ordentlichen London Dry Gin gehört, so ist auch hier der Wacholder sehr dominant. Behält man den Gin jedoch etwas länger im Mund so gesellen sich mehr und mehr Aromen dazu. Nach dem Wacholder kommen Zitrusaromen und Koriander. Die komplexe Aromastruktur wird getragen von der für London Dry Gin ungewöhnlichen Süße. Ein passendes Tonic Water wäre beispielsweise das Fever Tree Indian Tonic Water.

Flaschendesign

Die Form erinnert an eine Apothekerflasche. Das Etikett ist in einem dunkeln grün. Der Name Sipsmith steht in Großbuchstaben oben. In der Mitte des Etiketts findet man das Abbild von einem Schwan, dieser steht für den selbstständigen und eleganten Charakter der Spirituosen. Ebenfalls ist die Wacholder zu sehen, welche für den klassischen, traditionellen Teil des Gins steht. Eine weitere Besonderheit ist der Verschluss, denn er sieht aus wie ein alter Wachsverschluss, worunter sich ein Korken verbirgt. Auf dem Etikett am Flaschenhals findet man die Nummer des entsprechenden Batch. Auf der Website von Sipsmith kann man erfahren was an dem Tag der Abfüllung auf der Welt vor sich ging. 

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.