Seagrams

Seagrams

Der große kanadische Konzern Seagram Company Ltd. hatte seine Wurzeln in der Gründung der Destillerie in Ontario 1857 durch Joseph E. Seagram. Daraus entwickelte sich einer der größten Spirituosenhersteller weltweit. Nach zahlreichen Zusammenschlüssen und Konzernumgestaltungen gehört die Spirituosensparte von Seagrams heute zu Chivas Brothers und damit zu Pernod Ricard. Seagrams kreierte zahlreiche beliebte Whiskeys und sorgte vor allem auch für die Verbreitung kanadischer Rye Whiskeys. Die beliebtesten Seagrams sind aber die Blends, die geschmacklich von leicht und süß über würzig und trocken bis zart rauchig reichen.

Mehr dazu... 

 

2 Artikel

pro Seite

2 Artikel

pro Seite

Geschichte

Die Anfänge von Seagrams liegen in der Mitte des 19. Jahrhunderts, als Joseph Emm Seagram begann die Granite und Waterloo Mill in Kanada zu leiten. Einige Jahre war Seagram nur als Partner beteiligt, als der die Destillerie dann vollständig übernahm benannte er sie um in "Joseph E. Seagram & Sons". Im gleichen Jahr (1883) wurde auch der Seagram's 83 auf den Markt gebracht, welcher als erster Markenwhisky des Landes Kanada gilt. Die junge Firma exportierte diesen Blend in großen Mengen in die USA. 

Im Jahr 1911 erfolgte eine erneute Umbenennung des Unternehmens. Absofort läuft der Konzern unter dem Namen "Joseph E. Seagram & Sons Ltd." - heute existiert der Konzern allerdings nicht mehr in seiner damaligen Form. Die Marke Seagram's wurde nach dem Tod von Joseph 1919 von seinen Söhnen an die schottische Distillers Company verkauft. Zu der Zeit hatte der kanadische Whisky einen besonders guten Ruf und war sehr gefragt, wodurch die Marke weiter expandierte. Der Whisky erfreute sich auch hoher Beliebtheit in Europa. 

2001 wurde der Konzern von den Getränkekonzernen Diageo und Pernod Ricard übernommen. 

 

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.