Auchentoshan

Auchentoshan Whisky in unserem Whisky Store

 

Auchentoshan

Auchentoshan wurde im Jahr 1823 von John Bulloch, von Beruf Getreidehändler, gegründet. Die Firma liegt am Rande der Killpatrick Hills, etwas nördlich von Glasgow, ein Gebiet was zu den "schottische Lowlands" zählt. Auchentoshan heißt übersetzt "Feldecke" und bezieht sich auf die ortliche Lage auf dem die Destillerie steht. Auchentoshan produziert mit einem sehr ungewöhnlichen Methode seine herrlichen Single Malt Whiskys.Anders als bei den meisten anderen schottischen Whiskyherstellern benutzt Auchentoshan einen dreifachen (statt ein zweifachen) Destillationsprozess, um seine Whiskys herzustellen. Dieser zusätzliche Destillationsschritt verhilft dem Whisky zu einer angenehmen Leichte und Milde.

...weiterlesen

15 Artikel

pro Seite

15 Artikel

pro Seite

 

Häufiger Besitzerwechsel

Die Geschichte von Auchentoshan fängt im Jahr 1800 an, als John Bulloch die Duntocher Distillery gründete. Der große Erfolg blieb aber aus und Bulloch ging Bankrott, gab die Brennerei an seinen Sohn Archibald weiter. Wie der Vater so der Sohn schaffte es auch Achibald Bulloch nicht, sich von der finanziellen Krise zu erheben und auch er musste im Jahre 1826 in den Bankrott gehen. Gerüchten zugolge handelt es sich hierbei um die Geburtsstunde von Auchentoshan. Der frühe Bankrott führte 1834 zum Verkauf an John Hart und Alexander Filshie, deren Nachkommen die Destillerie immerhin bis 1877 betrieben. Die folgenden Eigentümer: 1878 Curtis&Co., 1900 Ferguson&Co. Ltd., 1903 John und George MacLachlan. Ein deutscher Luftangriff führte 1941 zur teilweisen Zerstörung der Destillerie, die erst nach dem Krieg wieder aufgebaut wurde und 1948 den Betrieb erneut aufnahm. 1960 übernahm J&R Tennent Ltd., 1964 Charingtons, 1969 Eadie Cairns Ltd., 1984 Morrison Bowmore, womit sie dann seit 1994 auch zur Suntory-Gruppe gehört.

Starker Repräsentant der Lowland Region

Mit Auchentoshan begegnen wir einer typischen Lowland-Brennerei. Der einzig gebliebenen übrigens, in der noch dreifach destilliert wird, im Gegensatz zu den beiden anderen noch produzierenden Lowlandern Glenkinchie und Bladnoch, die Schottland-üblich zweifach brennen. Eine malerische, ruhige Lage kann man Auchentoshan heute nicht mehr nachsagen: Das einst kleine Örtchen Kilpatrick ist mittlerweile zum belebten Vorort Glasgows geworden und befindet sich in Blickweite zur Autobahnbrücke, der Erskine-Bridge, über den Clyde. 

Ausstattung und Produktion

Die Destillerie verfügt über eine große Produktion. Jährlich werden circa 1,65 Millionen Liter in verschiedenen Still-Verfahren hergestellt. Für das Washback, also das Fermentieren von Zucker zu Alkohol werden sowohl Oregon Kiefer als auch Edelstahl Behälter verwendet. Üblicherweise stellt man das Verfahren mit Holzbehältern ein, da diese dem entstandenen Fermentionsprodukt einen ungewünschten Geschmack verleihen. Zum anderen sind Edelstahlbehälter natürlich einfacher zu reinigen. Nach dem Washback findet die Destillation statt.

 Wie schon erwähnt, destilliert die Auchentoshan als einzige Lowland Brennerei drei mal: Zuerst im Wash Still (fasst 17,300l), dann im Intermediate Still (fasst 8,000l) und zum Schluss im Spirit Still (fasst 11,500l). Dreimal destilliert enhält das Endprodukt dann ca. 80% ABV (Alcohol by Volume). Mit dem wachsenden ABV schwinden aber auch die Aromen, die Auchentoshan dann durch gekonnte Fasslagerung wieder einholt. Das Wasser von Auchentoshan stammt von einer frischen Quelle in den Kilpatrick Hills, etwas nördlich von Glasgow.

 

 

Dreifach destillierte Whiskys

Eine Besichtigung von Auchentoshan ist für Whiskyfans etwas ganz Besonderes, denn hier sind nebeneinander die drei Stills zu besichtigen, die die außergewöhnliche dreifache Destillation durchführen. Die Auchentoshans sind frische, leichte Whiskys mit einem Hauch von Torf. Ohne Altersangabe ist der Auchentoshan Classic mit leichten Vanillenoten, der in Bourbon Fässern gelagert wurde. Angeboten wird unter anderem auch ein 12-jähriger und ein 18-jähriger aus Bourbon- und Sherryfässern mit dezenten Zitrusnoten und der Auchentoshan Three Wood, der nach 10 Jahren Lagerung im Bourbonfass noch ein Jahr in Oloroso und 6 Monate im Ximenez Sherryfass nachreifte und eine dunkle Süße nach Rosinen und Orangen aufweist.

 

Mehr zu Auchentoshan finden sie auf der Auchentoshan Homepage: http://www.auchentoshan.co.uk

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.