Arran Single Malt

The Arran Malt

Arran Logo

Die Isle of Arran Distillers Ltd ist auf der gleichnamigen Insel Firth of Clyde im Westen Schottlands beheimatet. Nicht zuletzt durch ihre strategisch höchst vorteilhafte Nähe zu Glasgow war Arran im 19. Jahrhundert hinter vorgehaltener Hand für ihre extensive Schwarzbrennerei bekannt und bei Kennern sehr beliebt. Zu Hochzeiten des Schmuggels teilten sich weit über 50 illegale Distillerien die nur 32x16 Kilometer große Insel. Seit 1838 wurde auf Arran bereits kein Whiskey mehr legal und offiziell gebrannt, als im Jahre 1991 Harold Currie, einer der besten Blend-Meister Schottlands, in Lochranza im Norden der Insel mit dem Bau seiner eigenen Distillerie begann. Die Produktion wurde 4 Jahre später aufgenommen und seit 2001 ist der Arran offiziell auf dem Markt erhältlich. Die beiden Golden Eagle, die auf so manchem Etikett der Marke zu finden ist, sollen die Arran-Brennerei bei deren Eröffnung im August 1995 als Paar wie zum Gruße überflogen haben und wurden aufgrund dessen kurzerhand zum Markenzeichen des Unternehmens erklärt. 

 weiterlesen

 

11 Artikel

pro Seite

11 Artikel

pro Seite


The Isle of Arran

 

Die kleine, hübsche Insel Arran ist ein beliebtes Ausflugsziel,  da sie mit kurzer Fährüberfahrt vom Festland aus zu erreichen ist. Sie hat unterschiedlichste geographische Ausprägungen zu bieten: grüne Flächen und Sandstrände im Süden und felsige Wandergebiete im Norden. Um das „Schottland in Miniatur“ komplett zu machen, fehlte Arran nur noch eine Destillerie und die erhielt sie 1995.

Whiskybrennerei hat durchaus eine lange, intensive Geschichte auf Arran. Einerseits als Insel doch recht abgelegen, andererseits durch die Nähe zum Festland mit Schmuggelschiffen gut zu erreichen, blühte hier die Schwarzbrennerei im 19. Jahrhundert. Kurzzeitig gab es auch drei legale Destillerien, aber die konnten sich nicht lange halten und 1837 stellte die letzte Destillerie auf Arran ihren Betrieb ein. Das muss sich ändern, beschloss Harold Currie und begann 1992/1993 mit dem Planen und Bauen einer neuen Destillerie im Norden der Insel bei Lochranza. Hier gibt es ausreichendes, frisches Quellwasser in der Nähe des Loch na Davie Sees – Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Brennerei. Eigentlich war die Eröffnung für 1994 geplant, aber da Adler auf dem Gelände brüteten, wurde der erste Whisky am 29. Juni 1995 gebrannt (ganz genau startete man um 14.20 Uhr, wie die Homepage proklamiert). Ganz stolz ist die Destillerie darauf, dass Königin Elisabeth II höchstpersönlich 1997 das Besucherzentrum eröffnete. Zur Finanzierung seiner Idee griff Currie zu einem ungewöhnlichen Mittel: Er verkaufte Schuldscheine für je 450 Pfund gegen das Recht, sie Jahre später gegen 5 Kisten mit Whisky einzulösen. Die äußerst positive Resonanz der Whiskywelt auf die ersten jungen Abfüllungen gab Currie Recht und begründete den Ruf des Arran Whiskys als vielversprechenden neuen Stern am Spirituosenhimmel.


Reichhaltiges Single Malt Sortiment

Die ersten Abfüllungen des cremigen, leicht blumigen Whiskys aus ungetorftem Malz kamen 2001 ohne Altersangaben in den Handel. mittlerweile gibt es den Arran 10 Jahre als Standardprodukt und zahlreiche andere Abfüllungen inklusive diverser Wood-Finishes. Auch diverse Blends wie die Marken Lochranza Blend, Six Isles und Robert Burns, sowie einen Cremelikör stellt Arran her.

Welcher Arran Whisky passt zu mir?

Das Arran Sortiment läßt sich grob in 2 Kategorien unterteilen: Whiskys mit Altersangabe und Robert Burns Edition. Die Whiskys um den verstorbenen Schriftsteller sind weniger Komplex und überfordernd und daher vielleicht etwas für sie, wenn sie gerade erst in die Welt des Whiskys eintauchen wollen. Auch vom Preissegment etwas überschaubarer. Mit moderater Süße, viel Frucht und ausgewogenen anderen Aromen sind die Arran Whiskys mit Altersangabe schon etwas ausgefallener und komplexer.

 

Arran Whiskys empfehlen sich, wie auch viele andere Whiskys, in einem klassischen Glencairn Glas genossen zu werden. Schon seit Anbeginn der Zeit des Whisky Trinkens wird diese Art bevorzugt. Wer in etwas modernerer Weise seinen Whisky trinken möchte, kann dann noch auf den Whisky Tumbler zugreifen. Der liegt schwer in der Hand und ist für echte Whiskykenner, die sich auf die Komplexität der Aromen konzentrieren wollen, eher nicht das Richtige. 

 

Auf der Homepage von Arran Malt finden sich noch viele weitere Infos für Whiskyinteressierte: http://www.arranwhisky.com

Arran Facts & Figures

 

  Gegründet

 1993

  Besitzer

 Isle of Arran Distillers Ltd.

  Region

 Islands

  Wasser

 Loch na Davie

  Ausstattung 

 Wash Backs 4 (je 15.000 l)

 Mash Tun 1 (Edelstahl)

 Wash Still 1 (7.100 l)

 Spirit Still 1 (4.300 l)

  Jahresproduktion

 750.000 l

  Adresse

 Lochranza, Arran, Argyll KA27 8HJ
01770 830264

  Homepage

 http://www.arranwhisky.com


Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.