0,00 €

Artikel

ekomi logo
 

Whisky Glossar

Alkoholtresor
Ein Alkoholtresor (engl: Spirit and Sample Safe) ist eine Vorrichtung, an der der sogenannte Stillman an Glasfenstern und mit Hilfe von Messinstrumenten den Verlauf der Destillation überwachen kann. Es handelt sich dabei um einen Messingkasten mit Glasfenstern, durch den das Destillat strömt.'

Alter
Die Altersangabe eines Whiskys bezieht sich immer auf die Lagerungszeit des Fasses. Da in den meistens Whiskys ( außer bei den Single Barrel ) der Whisky aus unterschiedlichen Fässern stammt, bezieht sich die Altersangabe immer auf das jüngste Fass, welches bei der Abfüllung benutzt wurde. Das hat zur Folge,  dass beispielsweise in einem 12 Jahre alten Whisky auch Whisky aus einem 20 Jahre alten Fass enthalten sein kann.

American Whisky

Sammelbegriff für alle Whiskeys amerikanischer Herkunft. Bei American Whiskeys ist gesetzlich vorgeschrieben, dass sie nur in neuen, unbenutzten Eichenholzfässern gelagert werden dürfen, was ihren speziellen Geschmack ausmacht.

Angel Share       
Das Fass in dem der Whisky reift, verliert aufgrund seiner Beschaffenheit, der Lagertemeperatur und der Luftfeuchtigkeit jedes Jahr zwischen 1% und 1,5% seines Inhaltes. Dieser Verlust wird als "Angel Share" (Engelsanteil) bezeichnet.

Barrel

Barrel (engl. Für Fass) bezeichnet ein Fass mit einem Fassungsvermögen von 158 Litern. Neben dem Barrel existiert noch das Amerikanische Standard Barrel (ASB) mit einem Rauminhalt von 200 Litern.

Beer
Das Beer ist das Produkt des Maischens. Eine andere Bezeichnung für das Beer ist Wash.

Bourbon
Der Bourbon zählt wohl zu den bekanntesten amerikanischen Whisky. Damit ein Whisky sich Bourbon nennen darf, muss sein Maisanteil zwischen 51% und 79% betragen. Die gesetzliche Mindestlagerzeit eines Bourbons beträgt 2 Jahre.

Butt
Mit Butt bezeichnet man ein großes Fass mit einem Fassungsvermögen von 500 Litern.

Canadian Whisky
Canadian Whiskies sind -wie der Name schon sagt- Whiskies aus Kanada. Für die Herstellung von Whisky gelten in Kanada jedoch nicht so harte Bestimmungen wie in Amerika oder Schottland, so dass ein Kanadischer Whisky aus einer Vielzahl von Zutaten bestehen kann. In der Regel enthält er jedoch einen hohen Anteil an Mais, ursprünglich jedoch einen großen Anteil Roggen. Canadian Whiskies sind zu allermeist Blends.

Cask
Cask ist ein anderes englisches Wort für Fass.

Cask-Strength
Englisch für Fass-Stärke. Whisky wird nach dem Lagern im Fass in Flaschen gefüllt, dafür wird er in der Regel mit Wasser auf ein Trinkbares Alkohol-Niveau herunter verdünnt. Mit Cask-Strength bezeichnet man die Stärke, mit der er aus dem Fass kommt.

Darre
Eine Vorrichtung, auf der Getreide getrocknet wird. Dieser Vorgang nennt sich entsprechend darren. Die Darre ist eine Art Boden mit Löchern, unter dem man ein Feuer entfachen kann. Eine Art der Darre stellt zum Beispiel der Schottische Kiln, ein spezieller Trockenofen, dar.

Dram
Dram bedeutet auf englisch soviel wie Schluck oder Schlückchen. Vor allem in Schottland spricht man Dram wenn man einen Schluck Whisky meint. Die Trinkmenge ist in etwa vergleichbar mit 2cl Whisky.

Feints
siehe Nachlauf

Foreshots
siehe Vorlauf

Finish
In Schottland wird Whisky gerne in gebrauchten Fässern gelagert. Die Aromen der vormals in dem Fass enthaltenen Flüssigkeit gehen dabei in den Whisky über, diesen Effekt nennt man Finish. Das Finish einer Abfüllung nimmt nicht unerheblichen Einfluss auf den Geschmack.

Grain
Ein Grain oder auch Grain Whisky ist ein Whisky, der aus Weizen, ungemälzter Gerste und anderen Getreiden besteht. Grains werden in der Regel nur zum Mischen (verschneiden) benutzt.

Grünmalz
Wird Gerste gemälzt, bringt man sie erst einmal zum Keimen. Wenn der richtige Keimungsgrad erreicht ist, wird die Keimung durch das Darren gestoppt. Das gekeimte Getreide vor dem Darren nennt sich Grünmalz, entsprechend seiner Farbe.

Hogshead
Ein Hogshead („Wildschweinkopf“) ist ein Fass von 250 Litern Inhalt.

Kiln
Der Kiln ist ein Trockenofen, in dem die gemälzte Gerste vor dem Maischen getrocknet wird. Es handelt sich dabei um eine Form der Darre.

Lincoln County Process
Der Lincoln County Process ist ein Verfahren, durch das dem Tennessee Whisky sein milder Geschmack verliehen wird. Hierzu wird der Whisky vor der Fasslagerung durch Holzkohle gefiltert, die  dazu von Destillerie-eigenen Köhlern aus Zuckerahorn hergestellt wird.Andere gängige Begriffe sind Leaching oder Charcoal mellowing.

Low Wines
Nach dem ersten Destillationsgang entsteht eine Alkoholische Flüssigkeit mit etwa 20% Alkoholgehalt. Wegen ihres vergleichsweise geringen Alkoholanteils wird dieses Zwischenprodukt der Destillation im Fachjargon mit Low Wines bezeichnet.

Low Wines Receiver
Der Low Wines Receiver ist der Behälter, in dem das Destillationsprodukt des ersten Destillationsganges, die Low Wines,  aufgefangen wird.

Maische
Die Maische (engl.: Mash) ist die Gärlösung, in der das Malz gärt, damit sich der Alkohol aus dem im Malz enthaltenen Zucker bilden kann.

Malt
Mit Malt wird ein Whisky bezeichnet, der ausschließlich aus gemälzter Gerste hergestellt wurde.

Malz
Das typische, zur Whisky Herstellung geeignete, Malz wird aus Gerste gewonnen, die dazu zum Keimen gebracht wird. In diesem Stadium spricht man vom Grünmalz. Sobald durch das Keimen im Gerstenkorn genug Stärke in Zucker gewandelt wurde, wird die Keimung durch Erhitzen gestoppt.

Malzboden
Ein Malzboden ist ein spezieller Boden, auf dem Gerste ausgebreitet wird, um sie darauf keimen zu lassen, damit daraus das Malz gewonnen werden kann.

Malzgrist
Malzgrist ist gemahlenes Malz, das damit weiterverarbeitet werden kann.

Mash tun
Ein Mash tun ist ein Maischbottich, in dem die Maische gären kann.

Middle Cut
Der Middle Cut ist das „Herzstück“ des Destillats, das sauber von den ungeniessbaren Vor- und Nachläufen getrennt sein muss.

Nachlauf
Der Nachlauf (engl. Feints) ist der letzte Teil des Destillates, der aus der Brennblase kommt. Dieser wird wieder zurückgeführt, da er nicht geniessbar ist.

Nosing Glas
Ein Nosing Glas ist ein spezielles Glas, das in erster Linie zum Verkosten von Whisky verwendet wird. Seine spezielle Form, eine Art schlanke Tulpe mit kurzem Stiel, ermöglicht es den Aromen, die im Whisky enthalten sind, sich besser zu entfalten und hält flüchtige Duftstoffe länger im Glas.

Pedro Ximénez

Dieser Begriff, oftmals auch mit PX abgekürzt, findet man häufig im Titel eines Whiskies, beispielsweise beim "Glenmorangie Sonnalta PX". Pedro Ximenez ist eine spanische Rebsorte mit hohem Zuckergehalt, die zur Sherryherstellung benutzt wird. Bei einem Whisky bedeutet dies also, dass dieser Whisky in jenen Sherryfässern reifte. Bei dem Beispiel Glenmorangie Sonnalta PX wurde der Whisky jedoch legendlich in diesen Sherryfässern nachgereift.'

Pungeon

Das Pungeon ist ein Fass mit 600 Litern Fassungsvermögen. Es ist genauso riesig wie selten.

Pot Stills 
Die Pot Stills, also die Brennblasen, sind wohl die wichtigsten Apparaturen bei der Herstellung von Whisky. Hergestellt aus Kupfer wird in den Brennblasen der Whisky destilliert. Mit der Form der Brennblase lässt sich der Geschmack des Whiskys beinflussen. 

PPM
PPM steht für Parts per Million. Bei Whiskies wird der Phenolgehalt, der für die Rauchigkeit eines Whiskes verantwortlich ist, üblicherweise in dieser Einheit angegeben. Je höher der Phenolanteil, umso rauchiger ist der Whisky. Der Ardbeg Blasda besitzt beispielsweise mit gerade einmal 8ppm eine besonders geringen Phenolgehalt, während der Ardbeg Supernova mit knapp 100 ppm ein sehr rauchiger Malt ist.

Pure Malt
Mit Vatted Malt wird ein Whisky bezeichnet, einen Malt Whisky, der aus Whisky verschiedener Brennereien hergestellt wurde. Andere Bezeichnungen für den Vatted Malt sind Blended Malt und Vatted Malt. 

Quaich

Ein Quaich ist ein traditionelles Trinkgefäss aus Schottland, ursprünglich aus Holz oder Horn, später jedoch häufiger aus Silber oder anderem Metall. Der Quaich ist eine Art flache Schale mit zwei Henkeln, die nur zum Trinken von Whisky oder Brandy genutzt wurde. Manche Menschen benutzen ihn auch heute noch, er ist aber recht selten. Allerdings ist er ein beliebtes Souvenir.

Rummager
Der Rummager ist ein Mechanismus, der in von aussen beheizten Brennblasen den Boden von Feststoffen im Destillat frei hält. Dies geschieht durch rotierende Arme, die am Boden entlang streichen.

Rye
Rye (Englisch für Roggen) oder auch Rye Whisky ist einer der ursprünglichsten Whiskeys, dessen Maische aus mindestens 51% gemälztem Roggen bestehen muss.

Saladin-Box
Die Saladin-Box ist ein industrielles Mälzverfahren. Der Name stammt von den großen „Kisten“, in denen die Gerste maschinell zum Keimen gebracht und gewendet wird.

Scotch Whisky
Scotch Whiskies (oder kurz: Scotch) dürfen sich nur Whiskies nennen, die aus Schottischen Destillen stammen, mindestens 40 Volumenprozent Alkohol enthalten und mindestens 3 Jahre in einem Eichenfass gereift sind. Scotch ist mittlerweile ein geschützter Begriff.

Single Barrel Whiskey/Bourbon
Single Barrel Whisky (oder entsprechend Single Barrel Bourbon) ist ein Whisky, der nur aus einem einzigen Fass abgefüllt wurde.

Single Cask Whiskey
Single Cask Whisky ist ein anderer Begriff für den Single Barrel Whisky.

Single Malt
Ein Single Malt ist ein Whisky, der aus Malz bestehen und aus Abfüllungen einer einzigen Destillerie stammen muss.

Single Single Malt
Ein Single Single Malt ist ein aus Malz hergestellter Whisky, der aus einem einzigen Fass stammt.

Sour-Mash
Mit Sour Mash bezeichnet man ein Verfahren, bei dem der Maische ein Teil des sauren Vorlaufs der ersten Destillation beigefügt wird, damit die Hefe besser gehen kann. Dies ist besonders bei amerikanischen Mais-Whiskeys ein weit verbreitetes Vorgehen.

Spirit Receiver
Im Spirit Receiver wird das Endergebnis der Destillation gesammelt, bevor es in Fässer abgefüllt wird.

Spirit and Sample Safe
siehe Alkoholtresor

Spirit Still
In der Spirit Still wird aus den „Low Wines“ der eigentliche Whisky gebrannt, der dann zum Reifen in der Fässer eingelagert wird.

Spirit Vat
Größere Destillerien sammeln und mischen die Erzeugnisse aus mehreren Brennblasen- und Gängen erstmal in Spirit Vats (einer Art Mischfass), bevor der Whisky in Fässern eingelagert wird. Dies geschieht, um ein einheitlicheres Ergebnis zu erhalten.

Stillman
Der Stillman (Brennmeister) hat die Aufgabe, den Zustand des Destillates während des Destillationsvorgangs zu überwachen und die Destillation zu steuern. Er hat seinen Namen von den Brennblasen (Stills), die seinen Arbeitsplatz darstellen.

Straight Malt Whisky
Ein blended Malt, bei dem die enthaltenen Malts aus einer einzigen Destillerie stammen. Ein anderes Wort für den Straight Malt ist Single Malt.

Straight Bourbon
Ein Straight Bourbon ist ein Bourbon, dessen Bestandteile alle aus einer einzigen Destillerie stammen. Er ist sozusagen das Bourbon-Äquivalent zum Single-Malt.

Tennessee Whisky
Spezielle Art des Whiskys aus Tennessee, der mindestens aus 51% Mais und zu 20% aus Roggen, Mais oder Gerste bestehen muss. Ausserdem wird Tennessee Whisky vor der Fasslagerung über Holzkohle gefiltert.

Torf 
Torf wird bei der Whiskyherstellung als Brennstoff benutzt. Am Anfang des Herstellungsprozess wird die keimende Gerste oftmals mit Torf getrocknet. Der Rauch des Torfs aromatisiert dabei die Gerste und besitzt somit ein wichtigen Einfluss auf das Aroma des fertigen Whiskys. Je mehr Torfanteil bei der Trocknung der Gerste benutzt wurde, umso torfiger ist der fertige Whisky.

Tumbler

Der Tumbler ist ein kurzes, breites Whisky Glas. Er ist sehr beliebt bei Bourbon-Trinkern.

Vat
Ein Vat ist ein Mischfass. Daher hat der Vatted Malt seinen Namen.

Vatted Malt
Mit Vatted Malt wird ein Whisky bezeichnet, einen Malt Whisky, der aus Whisky verschiedener Brennereien hergestellt wurde. Andere Bezeichnungen für den Vatted Malt sind Pure Malt und Blended Malt.

Vatting
Das Mischen mehrerer Single Malts die (meistens) von verschiedenen Brennereien stammen, um einen Blended Malt bzw. Vatted Malt herzustellen.

Vintage

Mit Vintage werden besondere Jahrgangsabfüllungen bezeichnet. Diese können durchaus sehr alt sein, worauf der Name hindeutet.

Vorlauf
(engl. Foreshots). Der erste Teil der Destillation ist für das Endergebnis nicht zu gebrauchen und wird zur Weiterverwendung wieder zurückgeführt. Eben dies geschieht auch mit dem sogenannten Nachlauf, dem letzen Teil der Destillation.

Wash
Der Wash ist das Ergebnis des Maischens, aus dem letztendlich der Whisky destilliert wird. Ein anderer Name für den Wash ist Beer.

Wash Still
Eine Wash Still ist eine Brennblase, in der der sogenannte Wash, das Ergebins des Maischens, destilliert wird. Es handelt sich dabei um den ersten Destillationsgang von mehereren. Das Ergebnis nennt sich in der Fachsprache Low Wines (daher spricht auch schon mal vom Low Wines Still).

Whiskey mit „e“
Whiskeys mit „e“ sind Whiskeys, die aus Irland oder Amerika stammen. Whiskeys ohne „e“ stammen dagegen aus Schottland. Vermutlich haben die ausgewanderten Iren die Amerikanische Schreibweise geprägt

Whisky ohne „e“
Whiskys ohne das „e“ stammen aus Schottland. Ausserhalb von Schottland, aber vor allem in Irland und Amerika ist die Schreibweise mit „e“ die gebräuchlichere.

Woodfinish
Woodfinish ist ein Überbegriff für das Finish von Whisky in ehemaligen Weinfässern (z.B. Rotwein-, Weißwein-, Sherry- oder Cognac-Fässer). So reift der Whisky beispielsweise in einem zuvor für Sherry verwendeten Fass nach.

 

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.