Schon seit einigen Monaten stößt man in Whiskyjournalen, Spirituosennews und den sozialen Netzwerken immer wieder auf eine quadratische, königsblaue Whiskyflasche: „Haig Club Single Grain Scotch Whisky“ verkünden die aus Glas herausgearbeiteten Lettern. In deutschen Spirituosenregalen sucht man aber fast überall vergebens nach diesem neuen Premium-Produkt, das vom Unternehmen Diageo äußerst hochwertig beworben wird. Kein Geringer als der ehemalige Fußballprofi David Beckham wurde als Markenbotschafter für den Haig Club gewonnen und Regisseur Guy Ritchie zeichnete verantwortlich für einen aufwändig inszenierten Werbefilm. Was also ist das für ein Whisky, mit dem Diageo so ganz neue Akzente setzt und der den Briten und den Reisenden im Of-Duty-Bereich exklusiv angeboten wird? Uns von der Spirituosentheke interessierte die Antwort auf diese Frage und falls Sie sich uns anschließen möchten:

Sie finden den Haig Club jetzt hier in unserem Online-Shop!

Die Flasche

Fangen wir mit dem Kennenlernen des Produktes beim Offensichtlichen an: Dem ungewöhnlichen Äußeren. Von einer herkömmlichen Whiskyflasche kann man beim Haig Club nun wirklich nicht sprechen. Doch wenn in Journalen und Magazinen immer wieder gemutmaßt wird, dass Diageo damit ein neues Lifestyle Design kreiert hat und sich an exklusiven Parfümerieprodukten orientiert, ist das weit entfernt vom tatsächlichen Hintergrund des blauen Glases. Das hat nämlich ganz im Gegenteil historische Wurzeln und soll an die gefärbten Gläser erinnern, mit denen Whiskyblender früher zu arbeiten pflegten. Die Farben der Whiskys sollten das Unterbewusstsein nicht beeinflussen, so dass sich die Blendkünstler ganz auf den Geruch und den Geschmack konzentrieren konnten. Und das machen wir am besten auch!

Der Whisky

Single Grain Whisky wird im Gegensatz zum derzeit wesentlich verbreiteteren Single Malt Whisky nicht aus gemälzter Gerste hergestellt, sondern aus verschiedenen Getreiden wie Weizen, ungemälzter Gerste oder Hafer. Geburtsort des Haig Club ist die Cameronbridge Distillery, die größte Grain Distillery Schottlands und schon seit 1824 Heimat des Haig Whiskys. Sie befindet sich heute im Besitz von Diageo und arbeitet nicht mit Pot Stills, wie es bei der Malt Whisky Produktion üblich ist, sondern mit fortlaufender Destillation in einer Column Still. Das Ergebnis ist ein sehr weicher und reiner Alkohol, der nach kurzer Lagerung hauptsächlich als Grundstoff für Blends benutzt wird. Doch in den letzten Jahren gewinnen lange gelagerte Single Grain Whiskys zunehmend an Freunden und der Haig Club will nun diesem Whisky endgültig zum Durchbruch verhelfen.

Der Geschmack

Wie lange der Haig Club Single Grain Whisky gelagert wurde, verrät uns Diageo nicht, doch es sind drei verschiedene Fassorten, die den relativ neutralen Alkohol zum fein-würzigen, aromatischen Grain Whisky reifen ließen. Toffee, Vanille, Karamell und Honig auf der einen Seite, ein Hauch tropischer Früchte und Eichenholz auf der anderen, verbinden sich im Haig Club zu einem weichen und angenehmen Gaumenerlebnis. Da kratzt nichts, da stört nichts - der Haig Club wird alle begeistern, die sich mit ihrem Glas Whisky in der Hand zurücklehnen und entspannen wollen. Ein kleiner Tipp: Lassen Sie sich nicht erzählen, schottischen Whisky sollte man nie mit Eis trinken und gönnen Sie Ihrem Haig Club einfach einmal zwei, drei Würfelchen. Ein erfrischender Feierabend-Drink!