Whisky Fair in Limburg – jedes Jahr ein Highlight!

In Deutschland haben sich mittlerweile etliche Whiskymessen fest etabliert, aber die Whisky Fair in Limburg gehört sich zu den beliebtesten. Hierher kommt man zum Kennenlernen der neuesten Abfüllungen, aber auch zum Ausschau halten nach besonderen Tropfen, die man schon länger einmal probieren wollte. Hier kann man „seine“ Online-Händler und Importeure ganz persönlich kennenlernen und auch alle Jahre wieder die Freunde aus den diversen Whiskyforen treffen. Fachvorträge, musikalische Einlagen und organisierte Tastings mit internationalen Referenten bilden ein hochklassiges Rahmenprogramm. Limburg bedeutet zwei herrliche Tage voller Gespräche, Begegnungen, Probieren und Staunen – und das nun schon seit 10 Jahren! [caption id="attachment_109" align="alignright" width="500" caption="Whisky Fair Limburg 2011"]Whisky Fair Limburg 2011[/caption] Die Türen zur Stadthalle öffnen sich immer samstags um elf Uhr, aber die Whiskygemeinde trudelt schon eher ein. Auch dieses Jahr am 14. Mai waren die Schlangen vor den beiden Eingängen bereits um halb elf gewaltig. Kein Anlass zu schlechter Laune aber, die Stimmung war locker und entspannt: „Hallo, auch wieder da?“, „Ich hol uns mal ein Bier“ – Familienfestatmosphäre ringsum. Und die zieht sich auch durch das ganze Wochenende hindurch und gibt Limburg den ganz eigenen persönlichen Touch. Karten zu unseren Wunschtastings gab‘s nicht mehr, als wir endlich drinnen waren. Macht nichts, dann holen wir uns die leckeren Tropfen am Stand. Die Auswahl fällt schwer, schließlich ist die Aufnahmekapazität irgendwie begrenzt. Aber dafür sind erfahrene Whiskyfairler gerüstet, schließlich ist dies auch die Messe der vielen kleinen Tastingfläschen. So mancher „Dram to go“ wird dann zuhause in den nächsten Tagen in aller Ruhe genossen. Fachsimpeln mit John MacLellan von Kilchoman, Louisa Young von Arran oder Charlie Smith, ehemaliger Distillerie Manager von Talisker frischt die Englisch- pardon, Schottischkenntnisse wieder auf und wer eine Pause braucht, zieht sich mit seinem Dram auf die Galerie zurück, lässt sich von den Klängen von Freddy’s Pipe berieseln und schaut dem Gewusel an den Ständen von oben her zu. Limburg-Feeling pur – nächstes Jahr garantiert wieder!