Ohne ein vielfältiges Angebot an Single Malt Whisky kommt heute keine Bar mehr aus. Doch schon lange bevor Glenfiddich, Ardbeg, Glen Grant und Co. in die Getränkekarte Einzug hielten, waren Blends und Bourbons dort zuhause. Sie waren es auch, die Barmixer überall auf der Welt inspirierten, die Gäste an ihren Theken mit Whisky Cocktails (und Whiskey Cocktails…) zu begeistern. Einige der Kreationen wurden zu Dauerbrennern und sind in jedem Buch über klassische Mixgetränke zu finden.

Haben Sie auch einmal Lust sich als Barmixer zu versuchen? Vielleicht haben Sie ja auch den einen oder anderen Whisky im Regal stehen, der Ihnen als reiner Whisky Dram nicht so sehr schmeckt, der aber in einem Whisky-Cocktailganz wunderbar zur Entfaltung kommt. Und solch ein Whiskycocktail ist eventuell auch ein Geheimtipp für die Ehemänner, deren Frauen die Liebe zum Single Malt nicht teilen: Wenn Sie sie mit einem Manhatten oder einem Old Fashioned begeistern können, sieht sie Ihre Whiskysammlung vielleicht künftig mit gnädigeren Augen an….

Manhatten: Der klassische Whiskycocktail

Der Manhatten ist einer der bekanntesten und am meist getrunkenen Whiskycocktails weltweit. Es wird erzählt, dass er das erste Mal in den Siebzigern des neunzehnten Jahrhunderts auf Wunsch von Jennie Churchill, der Mutter des späteren britischen Premierministers, im Club Manhatten in New York gemixt wurde. Ob das stimmt oder nur eine nette Anekdote ist, tut dem Erfolg des Manhatten ebensowenig Abbruch wie die ewige Streitfrage, ob er mit Rye Whiskey oder Bourbon gemixt werden sollte. Am häufigsten greifen Barmixer wohl zu kanadischem Whisky, aber Sie sind ganz frei, Ihrem Geschmack zu folgen. 4 cl kanadischer Whisky 2 cl roter Wermut 2 Spritzer Angostura Mit einigen Eiswürfeln in einem Rührglas verrühren und in ein Martini-Glas abseihen. Zur Dekoration mit einer Maraschino Kirsche versehen.

Old Fashioned: Von wegen altmodisch!

Auch dieser Cocktail stammt aus der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts und auch über seine Entstehungsgeschichte gibt es keine gesicherten Erkenntnisse. Als Geburtsort gilt allgemein der Pendennis Club in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky. 1 Zuckerwürfel in einen Tumbler/ein Becherglas legen und mit 2 Spritzern Angostura beträufeln. Mit einem Löffel zerdrücken. 1/2 Scheibe einer ungespritzen Orange dazugeben (manche nehmen zusätzlich eine Zitronenscheibe oder nur Zitronenschale, andere lassen das Obst ganz weg) 2 Eiswürfel und 5 cl Bourbon Whiskey dazugeben, verrühren. Nach Geschmack mit stillem Wasser aufgießen, manche nehmen lieber Sodawasser Als Dekoration wird meist eine aufgespießte Cocktailkirsche verwendet und auch eine halbe Orangenscheibe.