Wie oft habe ich schon eine Flasche geöffnet und dabei wurde der Korken beschädigt oder ist sogar ganz abgebrochen! Einfach Korken abziehen und fertig ist nicht ganz so einfach. Bei Weinflaschen ist das nicht so schwierig. Für die Einmalkorken gibt es spezielle Flaschenöffner, jeder wird da seinen Liebling haben, mit dem er die Flaschen meist problemlos öffnen kann. Whiskyflaschen haben aber keinen Einmalkorken, sondern meist kleine Korken, die in einen Holzgriff geklebt sind – manchmal ist der Holzgriff auch aus Kunststoff – dieser ist meist eine kleine Holzscheibe mit einer Vertiefung, in die der Korken eingeklebt wird. Außenherum ist der Verschluss meist in irgendeiner Form verkapselt, damit man auch sicher sein kann, dass der Whisky tatsächlich noch nicht geöffnet war. Diese Kapsel ist meist aus Kunststoff oder dünner Metallfolie. Also muss man zunächst die blöde Kapsel wegpopeln. Versucht man mit einem Messer zwischen Holz und Glas einen Schlitz zu schneiden, ist ganz schnell auch der Korken oder die Kleberschicht angeritzt und schon hat er eine Sollbruchstelle. Am besten entfernt man diese Kapsel komplett oder zumindest an der dicksten Stelle des Flaschenhalses. So können keine unappetitlichen Ränder entstehen, in denen sich neben Alkoholresten dann auch noch Bakterien einnisten. Jetzt aber schnell den Korken runter! Naja, vielleicht nicht ganz so schnell. Zieht man den Korken jetzt einfach nach oben raus, besteht die große Gefahr, dass er einfach abreißt, da die Belastung auf die Kleberschicht zu hoch ist. Um das zu vermeiden, drehe ich den Korken, am Anfang gibt es einen kleinen Ruck, wenn sich der Korken vom Glasrand löst, aber dann geht es wie geschmiert. Da der Korken am Anfang am Glas anhaftet, muss mehr Kraft aufgewendet werden zum Öffnen. Wirkt diese Kraft einfach durch Ziehen auf den Korken reißt dieser ab, insbesondere dann, wenn schon am Anfang mit dem Messer die kleine Sollbruchstelle verursacht wurde. Nur noch ein kleines bisschen ziehen und der Korken gleitet förmlich aus der Flasche. Mit einem leisen Plopp kündigt sich der folgende Genuss an. Damit der Plopp ohne Reue zu hören ist, unbedingt den Korken die ganze Zeit gerade nach oben bewegen. Tut man dies nicht, kann sich der Korken verkannten und dann erst recht abreißen! Also, Whiskyflaschen mit Bedacht öffnen. Wir wollen unseren Lieblingswhisky ja auch mit Bedacht genießen.