Der Laphroaig 15 Jahre ist ein ganz besonderes Schätzchen unter den Single Malts der Islay Brennerei. 30 Jahre ist es her, dass er erstmalig die Whiskyfans begeisterte und jetzt gibt es wieder ganz aktuell die Gelegenheit, eine Neuauflage dieser Abfüllung zu genießen: Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Destillerie Laphroaig ist eine Sonderedition Laphroaig 15 Jahre herausgekommen, die mit „vergleichsweise niedrigem Torfgehalt“ (so die Pressemitteilung) brilliert.

Die Sonderedition Laphroaig 15 Jahre wird sicher schnell vergriffen sein, also sichern Sie sich Ihre Flasche am besten schnell. Wir haben einige Flaschen für Sie hier im Shop der Spirituosentheke im Angebot!

Abgefüllt wurde der Single Malt mit 43% Vol. Alkohol. Die offiziellen Tastingnotes sprechen einem Aroma in der Nase wie von Grapefruit und frischer Minze. Dann am Gaumen verheißen sie den deutlichen Geschmack von Pfefferkörnern, eine leichte Brise Torfrauch, einen Hauch salziger Meerluft und ein anhaltend weiches Finish mit rauchigem Nachgeschmack. Hat dieser Laphroaig 15 Jahre die Chance Ihr Lieblings-Laphroaig zu werden? Oder bevorzugen Sie den 10-jährigen? Den Triple Wood? Oder die Destillers Edition?

Laphroaig ruft dazu auf: Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Auf der Website www.laphroaig.com/opinions können Sie ein Statement abgeben und kundtun, wie Ihnen der polarisierende Single Malt schmeckt – oder auch nicht schmeckt…. "200 opinions wanted" heißt diese Umfrage und sie ist als Wettbewerb gestaltet. Es gibt natürlich auch etwas zu gewinnen: Die Verfasser der beiden außergewöhnlichsten Meinungen dürfen mit einer Begleitung nach Islay reisen und am 24. September 2015 am Live-Tasting mit Destillerie Manager John Campbell dabei sein. Die besten 200 werden außerdem gerahmt und in der Destillerie öffentlich ausgehängt.

Ja, Sie lesen richtig: Die außergewöhnlichsten Meinungen sind gefragt, also lassen Sie Ihre Phantasie beim Formulieren so richtig davongaloppieren. So wie John Campbell, den der Laphroaig 15 Jahre erinnert an „den Duft schwarzer Johannisbeeren in Omas Backstube, während man an verbanntem Treibholz knabbert“. Wir wissen nicht, warum der arme Junge damals an Holz knabbern musste, aber vielleicht weckt der Single Malt in Ihnen ja ähnlich außergewöhnliche Erinnerungen? Aber dazu müssen Sie ihn natürlich erst einmal einen Laphroaig probieren, falls Sie da noch nicht getan haben!