Eine Reise nach Schottland wird bestimmt ein unvergessliches Erlebnis, insbesondere in den Highlands können Sie den besonderen Charme des Landes spüren. Sie finden dort grüne Hügel, saftigen Torf und schroffe Felsen, aber auch zauberhafte Seen, düstere Burgen und rauchende Whisky-Brennereien. Alles zusammen macht Schottland so unverwechselbar. Insbesondere im nördlichen Schottland werden Sie im Sommer auch mit weniger Erfreulichem konfrontiert werden. Die Highland Mücke „the Midge“ macht so manchem Besucher das Leben schwer. Zudem sind natürlich gerade in Schottland die schönen Plätzchen überlaufen, der Tourismus boomt. Daher ist die beste Reisezeit, um Schottland von seiner schönsten Seite kennenzulernen, die letzte Woche im September. Die meisten Attraktionen haben dann noch geöffnet, obwohl der Touristenstrom dann schon etwas abgeebbt ist. Vor allem aber sind nur noch wenige Tiere von den Mückenschwärmen übrig. Das Wetter ist dann noch immer mild, allerdings nicht trocken. In dieser Zeit sind auch die Hotels und Bed & Breakfast Stationen schon wesentlich günstiger, die Preise sinken dann schon. Um Whisky-Brennereien besuchen zu können, nutzen Sie am besten ein Auto. Sie bleiben damit flexibel und können auch an abgelegenere Orte reisen. Aber mit dem Bus können Sie als Rucksack-Tourist ebenso viel sehen in Schottland. Für einen Whisky-Genießer sind natürlich die schottischen Highlands besonders interessant. Die Malts dort sind kräftig im Geschmack, können aber sehr unterschiedlich sein. Im Whisky spiegelt sich das Land wider, schroff und doch bezaubernd schön. Wenn Sie an der Küste entlang fahren, werden Sie zahlreiche Brennereien finden, die Sie im Normalfall auch besichtigen können oder ein Whiskytasting machen können. Der wohl bekannteste Malt der Highlands dürfte der Glenmorangie sein. Die einzige Brennerei, die einen Grain-Whisky herstellt ist Invergordon in den nördlichen Highlands. Sie wurde erst 1959 gegründet und zählt mittlerweile zu einer der größten Brennereien des Landes. Die maximale Produktionsmenge liegt bei 360.000 hl im Jahr. Die nördlichste Brennerei der Highlands liegt in Wick. Old Pulteney stellt einen trockenen, aber delikaten und duftenden Whisky her. Fahren Sie von dort in südlicher Richtung weiter, kommen Sie nach Brora. Dort folgt die nächste Brennerei Clynelish, ein anspruchsvoller und sehr komplexer Whisky.