Whiskey, nicht Whisky wird seit jeher in Irland gerne, oft und genussreich getrunken. Allerdings ist zwischenzeitlich irischer Whiskey weit über die Grenzen der grünen Insel hinweg bekannt und beliebt. Die Anfänge des Whiskeys sind geheimnisvoll wie vieles in Irland. Die Ursprünge sollen bei irischen Mönchen liegen, die dieses Lebenswasser und die Destillation von Missionsreisen mitgebracht haben sollen. Die Schotten allerdings besitzen trotz eifriger Proteste rothaariger mit Sommersprossen versehene Einwohner dieser herrlichen Insel die ältesten Dokumente über die Produktion und Destillation des Whisk(e)ys. Doch zwischen den schottischen und den irischen Erzeugnissen gibt es beachtliche Unterschiede. Durch das aufwendige „Pot Still Verfahren", wobei der Whiskey ausschließlich in Brennblasen aus Kupfer hergestellt wird und der Anteil an ungemälzter Gerste überwiegen sollte. Nun aber zum Objekt unserer Auswahl und Begierde: der Redbreast 12 Jahre. Es handelt sich dabei um einen seltenen Whiskey, der in einer schönen, grün-dunklen und leicht bauchigen Flasche präsentiert wird. Die Erwartungen an einen solchen Whiskey sind hoch, denn der wiederhergestellte Ruf eines solchen, recht seltenen Getränks ist tadellos und lässt auf einen herrlichen Genuss hoffen. Die Öffnung der schön gestalteten Flasche erfolgt mit einem satten „Plopp“. Den goldenen Inhalt etwas geschwenkt und das erste Tasting kann durchgeführt werden. Die Nase empfindet einen deutlichen Unterscheid zu jedem anderen Getränk mit ähnlichem Namen. Erahnt werden zunächst ein Hauch von Sherry, Fruchtaromen und etwas leicht geröstete Eiche, ölig und komplexe Vielfalt der Aromen dieses Whiskeys, was die Erwartungen deutlich steigert. Im Gaumen werden diese Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Nach kurzer Zeit eine explosionsartige Entfaltung der bereits gerochenen Aromen, und eine nicht nachlassende Würzigkeit. Formidabel! Einzigartig! Malz und Sherry verbleiben mit pfeffriger Würze und dann zu einem harmonischen, aber langen Abgang überzugehen. Dieser Whiskey ist außerordentlich gut gelungen und begeistert den Liebhaber feiner Getränke. Er ist als Afterdinner Belohnung ein ganz besonderer Leckerbissen, der uns hoffentlich noch lange erhalten bleibt.