Wenn über „Lost Distilleries“ berichtet wird, fällt auch oft der Name Stronachie. Die 1890 in den südlichen Highlands in der Nähe von Perth gegründete Brennerei wurde bereits 1928 wieder geschlossen und abgerissen. So ist es klar, dass es sich bei den beiden Single Malts, die der unabhängige Abfüller A.D. Rattray unter dem Namen Stronachie auf den Markt bringt, nicht um Whisky aus dieser Destillerie handeln kann. Das Unternehmen sicherte sich die Rechte an dem Markennamen, um den Geist der Brennerei wieder auferstehen zu lassen und einen Whisky herauszubringen, der so nahe wie möglich am Geschmacksprofil des damaligen Stronachie Whisky liegt. „Lost in Time, not in Spirit“ lautet denn auch das Motto, unter dem Rattray diese Produkte seit einigen Jahren in kleinen Batches vermarktet.

Hinter Stronachie Whisky steht die Destillerie Benrinnes

Das Interesse von Tim Morrison, dem Eigentümer der Firma A.D. Rattray, an Stronachie wird in der Pressemitteilung des Importeurs Alba Import mit der einstigen geschäftlichen Verbindung seines Vorfahren Andrew Dewar mit der Speyside Destillery begründet: Er war Repräsentant von Stronachie gewesen. Eine Originalabfüllung des Stronachie Malt von 1904, den Rattray 2002 auf einer Auktion ersteigern konnte, diente als Vorlage bei der Suche eines würdigen Nachfolgers. Benrinnes in der Speyside wurde als diejenige Destillerie auserkoren, deren Stil dem des Stronachie Whiskys am nächsten kommt. So wird neben dem Markennamen Stronachie auf den Labels der beiden Abfüllungen auch der Name Benrinnes als Herkunftsdestillerie genannt.

In den neuen Batches spielen Bourbon- und Sherryfässer eine Rolle

Bei den beiden neuen Batches der Stronachie Abfüllungen handelt es sich zum einen um einen 10 Jahre alten Single Malt mit 43% Vol. Alkohol. Insgesamt 27 Fässer, destilliert in den Jahren 2002 und 2003, wurden für dieses Batch verwendet. Zum Teil sind es Bourbon Barrels, zum Teil Hogsheads. Dann ist da noch der 18jährige mit 46% Vol., der diesmal aus 6 Bourbonfässern gevattet und dann „in Sherry-Holz vermählt“ wurde. Er durfte also ein Finish in Sherryfässern genießen. Heidekraut und Honig sind die beiden Hauptaromen, die den würzigen Stronachie Single Malt Whisky prägen.