Keine Frage, Whiskymessen boomen derzeit genauso wie der Verkauf der begehrten Spirituose. Whisky ist weltweit in aller Munde (es gibt einfach geniale Wortspiele, oder? :-)) und so sind solche Spirituosenmessen wie die Finest Spirits in München einerseits Tummelplatz eingeschworener Fans und Fachleute, andererseits auch Ziel vieler Einsteiger und Neugieriger. Hier in der bayrischen Metropole kamen auch dieses Jahr beide Interessengruppen zu ihrem Recht.

„Mit 27% Besucherwachstum auf jetzt 8.250 PAX, 85 Ausstellern, über 230 ausgestellten Marken und tausenden von Abfüllungen sind wir jetzt das zweitgrößte Festival dieser Art in Europa“, ist das erste Resümee von Uta und Frank-Michael Böer auf der Homepage der Finest Spirits und sie können mit Recht Stolz in diese Aussage legen. Die Organisation eines solchen dreitägigen Marathons ist eine Meisterleistung und wenn es hier und da aufgrund der großen Besucheranstürme zu zeitweisen Engpässen beim Wasser und beim Catering und verständlicherweise zu Warteschlangen an Garderoben und den Toiletten kam, so war das zwar lästig, tat aber der guten Stimmung keinen Abbruch. Die Frage nach den persönlichen Highlights auf der Finest Spirits 2013 wird jeder für sich etwas anders beantworten. Vielgenannt und gelobt wird in den einschlägigen Whiskyforen Glenglassaugh 41beispielsweise der Glenburgie 20 yo des neuen Abfüllers Tasting Fellows oder die Möglichkeit, einen 16jährigen Arran am Stand von Riegger selbst abzufüllen. Einige gönnten sich einen Dram aus einer ganz besonderen Flasche: ein 41 Jahre alter Glenglaussaugh, der mit 35 Euro für 2 cl eine eigene Preisklasse repräsentierte (Sorry, ich weiß leider nicht mehr, welcher Aussteller ihn angeboten hat). Auch gut überlegt hat sich so mancher den Kauf der Abfüllungen am Stand von Kavalan, der Whisky Destillerie aus Taiwan, die als Premiumpartner auf der Finest Spirits den Verkauf ihrer Produkte in Deutschland startete: Die drei bis vier Jahre jungen Erzeugnisse können sich qualitativ durchaus sehen lassen, lagen für die Solist-Abfüllungen im Preise aber in der beachtlichen Größenordnung um 100 Euro. Der große Zuspruch und die positive Resonanz lassen keinen Zweifel aufkommen, dass es auch eine Finest Spirits 2014 geben wird. Wer noch nicht sicher ist, ob er sich dann vielleicht auch einmal nach München aufmachen sollte, dem seien die Bilder von der Finest Spirits 2013 ans Herz gelegt: So schön kann eine Whisky-Messe sein.