Bereits seit April dieses Jahres wird der Laphroaig QA Cask im Duty-Free-Handel geführt, jetzt ist er auch bei uns erhältlich. Damit folgt er in der dreiteiligen Travel-Retail-Serie der Islay-Brennerei dem Laphroaig PX und beschert den Freunden dieses rauchigen Inselmalts neue Aromen durch eine weitere Variation bei der Lagerung des Whiskys.

Normalerweise ruhen die Produkte bei Laphroaig wie in den meisten Brennereien in Ex-Bourbonfässern. Schon seit längerem ergänzt man diese Standardprodukte durch Single Malts, denen eine Lagerung in anderem Holz weitere Aromen eröffnete. So wurden beim Laphroaig PX drei verschiedene Fassorten verwendet: Ex-Bourbonfässer, Quarter Casks und Pedro-Ximenez-Sherryfässer. (Der PX tritt damit übrigens die Nachfolge des beliebten Triple Wood an). Hier beim QA Cask sind es frische Fässer aus amerikanischer Weißeiche, die den zuvor in den Bourbonfässern (natürlich auch aus amerikanischer Weißeiche) gelagerten Whisky zur Nachreifung aufnehmen.

Laphroaig QA Cask Flasche und Karton

Quercus alba ist der lateinische Name der Baumart Weißeiche und aus der Abkürzung wurde kurzerhand die Bezeichnung der neuen Abfüllung Laphroaig QA Cask. Schon beim Quarter Cask und beim Triple Wood setzte Laphroaig auf NAS-Abfüllungen, also auf Whiskys, die mit no-age-statement versehen sind und keine Altersangabe enthalten. Diesem derzeitigen Trend auf dem Whiskymarkt, dem sich beispielsweise auch Ardbeg und Talisker bereits angeschlossen haben, war man bei Beam Global und somit bei Laphroaig schon länger voraus. Bei der Lagerung in Quarter Casks oder in frischen Fässern kann man diese Zurückhaltung hinsichtlich der Altersangabe allerdings verstehen: Durch den intensiveren Kontakt in den kleinen Fässern oder den starken Einfluss von frischem Holz reifen die Whiskys deutlich schneller als in anderen Fässern.

Wer den starken Torfgeschmack des Laphroaig liebt und zusätzlich mehr Vanille- und Holznoten genießen möchte, sollte zum Laphroaig QA greifen. Kleiner Wermutstropfen bei dieser neuen Abfüllung: Im Gegensatz zu den anderen genannten Abfüllungen Quarter Cask, Triple Wood und PX, die über 48 %Vol. verfügen, wird dieser Whisky leider nur mit 40 % Vol. abgefüllt.