Die Glasgow Distillery Company hat stolz bekannt gegeben, dass ihre Whisky Brennblasen den ersten New Make produziert haben. Die neue Brennerei in der schottischen Metropole hat damit an die Brenntradition in Glasgow angeknüpft und sieht sich ganz in den Fußstapfen der alten Whisky Brennereien, die hier bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts aktiv waren. Nach einer davon hat sich die Glasgow Distillery Company benannt.

Glasgow Distillery Company zwischen Tradition und Moderne

Die Tradition mag alt sein, das Equipment ist es nicht: In der modernen Brennereien arbeiten die beiden Stills „Tara“ und „Mhairi“ mit neuester Technik, angeleitet und überwacht von Head Distiller Dr. Jack Mayo, beraten von David Robertson, der einst für Macallan tätig war. Wie viele der Whisky Brennereien, die von Grund auf neu starten, hat sich auch die Glasgow Distillery Company dazu entschlossen, Fässer zum Ankauf anzubieten. Auf diese Weise schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen fließt sofort Kapital zurück in die Firma, zum anderen gelingt auf diese Weise eine intensive Kundenbindung und die Identifizierung mit der neuen Whiskymarke wird unterstützt. [caption id="attachment_1600" align="aligncenter" width="620"]Glasgow DistilleryLiam Hughes (CEO) und Ian McDougall mit den ersten Fässern[/caption]  

Club 1770: Ein eigenes Whiskyfass besitzen

Für den Fasskauf wurde der Club 1770 ins Leben gerufen. Mitglieder können ein Fass kaufen, dass dann mindestens die vorgeschriebenen drei Jahre und einen Tag von der Company gelagert wird. In dieser Zeit sind Besuche beim eigenen Fass gestattet. Natürlich beraten die Profis der Brennerei die Fassbesitzer bei der Bestimmung des geeigneten Abfüllzeitpunktes. Wie viele Fässer auf diese Weise an private Besitzer vergeben werden, wurde nicht verraten, es ist aber die Rede von einer limitierten Anzahl. Wer also Interesse hat an einer Cask Ownership an, sollte nicht zu lange zögern. Infos zur neuen Brennerei und dem Club 1770 gibt es auf der Homepage des deutschen Importeurs A Wee Taste of Scotland zur Verfügung. Ach so, falls Sie sich fragen, wieso 1770: Das war das Gründungsjahr der früheren Glasgow Distillery Company hier in Glasgow. Sie erinnern sich, dass die Glasgow Distillery Company neulich erst Whisky-Schlagzeilen geschrieben hat? Richtig, vor kurzem haben die Glasgow Distillers ihre Premium Abfüllung Prometheus vorgestellt, die auf dem Ankauf alter Fässer mit Single Malt Whisky basiert. Wir hatten darüber hier bei whisky-inside berichtet. Bild: Glasgow Distillery Company