Geredet wird in der Whiskyszene viel über Single Malt, wenn man aber nach den internationalen Absatzzahlen geht, dann hat Blended Whisky ganz deutlich die Nase vorne. Aus Malt und Grain Whisky komponiert, haben Blends den Vorteil, dass sie im Allgemeinen nicht nur ausgewogener, harmonischer und runder schmecken als Single Malts, sondern auch deutlich günstiger sind.

Einer der Spitzenreiter weltweit ist nach Johnnie Walker, Chivas Regal und Grant’s der schottische Ballantine’s (da verlasse ich mich auf die Auflistung auf eyeforspirits.com von Philip Reim, der sehr zuverlässig recherchiert). In Europa, so heißt es stolz in der neuesten Pressemitteilung von Ballantine's, sei man sogar die Nummer Eins. Ballantine’s wird von Chivas Brothers hergestellt und bei uns von Pernod Ricard vertrieben. Dass sich der bewährte Geschmack des Scotch nicht ändert, dafür sorgt mittlerweile erst der 5. Masterblender des 1827 von George Ballantine gegründeten Unternehmens: Sandy Hyslop übernahm den verantwortungsvollen Posten im Jahr 2006. Beständigkeit ist Trumpf bei Blended Scotch Whisky. Ballantine's FinestAuch das Erscheinungsbild der Flaschen ist und bleibt traditionell und unverkennbar. Jetzt hat sich das Unternehmen Chivas aber entschlossen, dem Layout eine geringfügige Verjüngungskur zu verpassen und das Design geringfügig zu ändern. Das Label wird etwas verkleinert, bekommt eine V-Form und soll dadurch dynamischer wirken. Außerdem wird das rote Siegel-B wesentlich besser in Szene gesetzt. Natürlich darf auch das 1938 höchstoffiziell verliehene Wappen nicht unter den Tisch fallen, doch es wird künftig separat oberhalb des V-Label auf der Flasche angebracht. Die Flaschenform selbst wirkt ein wenig kompakter und kantiger als die bisherige. Ballantine’s Finest Blended Scotch Whisky wird in diesem neuen Outfit ab August dieses Jahres in die deutschen Regale kommen. Mit der Änderung des Designs ist aber keine Änderung des Geschmacks verbunden, so dass man sich dadurch ganz klar Pluspunkte bei den Käufern erhofft, die nicht zuletzt auch nach optischen Erwägungen einkaufen - das sind bekanntermaßen nicht wenige! Bild mit freundlicher Genehmigung von K-MB Agentur für Markenkommunikation GmbH