Er kommt aus dem Herzen Indiens - aber er hat schottisches Blut; hätten wir Hang zum Dramatisieren - so würden wir den Amrut Fusion umschreiben. Und diesem Doppelcharakter - er wird aus schottischem und indischem Malz in Indien gebrannt - verdankt er auch seinen Namen. Im Glas und im Mund ein sehr klassischer Single Malt von Amrut - einer der wichtigsten Destillerien der alten englischen Kolonie: Sehr fruchtig, Vanille- und Malznoten, Kaffee, komplex, ein kleiner "Wischer" Torf. Übrigens: Immer wieder kommt die Frage auf, mit welchem Alter der Fusionamrut Fusion 2 abgefüllt wird: Dazu gibt es von der Destillerie keine Angabe. Vom Geschmack her gehen wir davon aus, dass er ein Äquivalent zu einem 10-12 jährigen Schotten ist, wobei man darauf hinweisen muss, dass Whiskies in den Tropen und Subtropen - wie Rum - schneller reifen, die tatsächliche Reifezeit also von der gefühlten abweicht. Unseres Erachtens ist der Fusion ein komplexer Whisky zu einem fairen Preis, der sich zu probieren lohnt, zumal sich jetzt anscheinend wieder brauchbare Preise am Markt durchsetzen.