0,00 €

Artikel

ekomi logo
 

Die Geschichte des Rums

Rum gehört zu den beliebtesten alkoholischen Getränken der Deutschen. Doch nur die wenigsten wissen genau, wie es überhaupt dazu kam, dass wir heute dieses Getränk genießen können. Bereits mehrere 1.000 Jahre vor Christus sind Spuren vom "Ur-Rum" zu finden. Erst im Verlauf der nächsten 2.000 Jahre wurde das für die Herstellung benötigte Zuckerrohr Richtung Asien transportiert. Um Rum überhaupt herstellen zu können, bedarf es einer Hauptzutat: Zuckerrohr. Dieses bis zu sechs Meter hohe Gewächs ist in Europa etwa seit der Regentschaft von Alexander des Großen bekannt. Nach der Entdeckung wurde der Rohzucker im Mittelmeerraum angebaut. Doch bevor der Rum entstehen konnte, gewann man ein anderes Getränk Arrak. Hierfür wurde das Zuckerrohr gepresst und die gewonnene Flüssigkeit kann dann nach dem Gärprozess als Arrak getrunken werden. Erst mit der Entwicklung der Destillation wurde auf Grundlage von Arrak Rum.

15.Jahrhundert

Im 15.Jahrhundert begann in Teilen Amerikas der Siegeszug von Rum. Bisher war der Anbau von Rohrzucker mühselig. Zu verdanken haben wir den Erfolg des Zuckerrohrs damit vor allem Christopher Kolumbus. Dieser ermöglichte es, den Anbau der Pflanze im ganzen südamerikanischen Raum. Schließlich herrschte dort die optimale n Voraussetzungen für den Anbau. Zuvor hatte Kolumbus von Seiten des spanischen Königshauses den Auftrag erhalten, das Zuckerrohr mit in die Karibik zu nehmen. Die Kultivierung der Pflanze gelang ohne größere Probleme. Das Ziel, den Rum anzubauen und dann den Rum günstig importieren zu können, wurde schnell erreicht. Die harte Arbeit wurde von den Sklaven in den Kolonien durchgeführt und das Endprodukt wurde verschifft.

16.Jahrhrundert

Bereits im 16.Jahrhundert galt Rum als eines der wertvollsten Rohstoffe weltweit. In den Kolonien begann man nun nicht nur Sklaven, sondern zudem noch Vieh einzuspannen, um mehr Rum produzieren zu können. Viele Sklaven wurden bereits mit dem Zuckerrohrwein bezahlt. Eines der bekanntesten Inseln für die Rumproduktion ist bis heute Jamaica. Selbst die Einheimischen sind stolz auf das edle Getränk. Der Anbau des Zuckerrohrs begann im 16.Jahrundert.

17.Jahrundert

Die bereits oben angesprochene Urform des Rums wurde im 17.Jahrhundert vor allem dazu verwendet, die Sklaven zu motivieren und zu stärken. Vor allem die Eigenschaft der Konservation machten sich die Seeleute zu dieser Zeit zu Eigen. Tropische Früchte konnten somit bis nach Europa transportiert werden. Gleichzeitig wurde mit der Rumproduktion Rum zum Teil der Bezahlung für Seefahrer. Wie wir heute wissen, gewinnt Rum mit der Zeit an Aroma und daher war die Lagerung auf den Schiffen in den Holzfässern nicht nur praktisch. Speziell die bis dahin vorherrschende Vitaminmangelkrankheit konnte mit Hilfe von Rum beseitigt werden. Schließlich versetzten die Seeleute den Rum mit Zitronensaft und die Zahl der Todesfälle nahm ab.

18.Jahrhundert

Im Norden Amerikas wurde der Zuckerrohr Mitte des 18.Jahrhunderts bekannt. Daher stammt auch die Bezeichnung „Zuckerkolonie“. Durch die vielen Kolonien brauchten die Europäer den Zuckerrohr gar nicht mehr im heimischen Europa anbauen. Es verwundert niemanden, dass bis heute die Karibik die Heimat des besten Rums der Welt ist und sicherlich auch bleibt.

Rum Heutzutage

Mit den heutigen Technologien wird nicht mehr nur eine Sorte Rum angeboten. Es gibt z.B. weißen und braunen Rum. Um den Verbrauch von Rum weltweit decken zu können, wird die Rumproduktion von Maschinen durchgeführt. Die Kosten für einen Rum hängen heutzutage vor allem von dem Alter und der Herkunft des Rums ab. Bei der Produktion selbst werden die Stängel des Zuckerrohrs verarbeitet. Zunächst wird der Stängel in einer Maschine kleingehäckselt. Der daraus gewonnene Brei muss nun mit hohem Druck durch eine Mühle gepresst werden, wodurch ein dunkler Sirup entsteht. Dieser Rohstoff wird dann in den einzelnen Ländern direkt mit Wasser verdünnt. Erst danach kann durch eine bestimmte Pilzkultur die Gärung in Gang gesetzt werden. Je nach Bedarf wird die Gärung ein bis drei Tage lang durchgeführt. Erst jetzt folgt die Destillation und der Rum ist fertig.

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.