0,00 €

Artikel

ekomi logo
 

Das Zuckerrohr

Was für schottischen Single Malt die Gerste ist, ist für Rum das Zuckerrohr. Das Zuckerohr kann unterschiedlich für die Produktion von Rum genutzt werden. Ursprünglich wurde der "Abfall" der Zuckergewinnung, die sogenannte Melasse als Rohstoff für die Rumherstellung verwendet. Einige Betriebe wie beispielsweise Zacapa verwenden aber frisches Zuckerrohr als Rohstoff für die Rumherstellung.

Das Zuckerrohr ist eine Tropenpflanze und kommt ursprünglich auch Neu-Guinea, von wo es sich bis in die Karibik verbreitete.Angebaut wird das Zuckerrohr über Stecklinge. Bis zur ersten Ernte vergehen 15-20 Monate, danach kann das Zuckerrohr nach cirka einem Jahr wieder geerntet werden. Nach und nach wird der Zuckergehalt der Pflanze jedoch immer geringer, daher wird sie nach 5 - 8 Mal komplett entfernt und neu gepflanzt. Geerntet wird das Zuckerrohr traditionell per Hand bzw. Machete, bzw. bei großen Plantagen werden spezielle Maschinen dafür verwendet.

Das abgeschnittene Zuckerrohr ist im tropischen Klima des Anbaugebiets sehr anfällig, daher muss es spätestens 24 Stunden nach der Ernte weiterverarbeitet werden.Zuckerrohr

Die stabilen Halme des Zuckerrohrs die bis zu 5 Meter hoch werden können, besitzen im Inneren ein weiches Mark in denen der Zucker gespeichert wird. Das Zuckerrohr zählt auch heute noch mit über 55% Marktanteil als wichtigste Quelle zur Gewinnung von Zucker. Bei der Gewinnung des Zuckers entsteht unter anderem das Abfallprodukt Melasse. Für die Herstellung von 10 Tonnen Zucker, fallen cirka 5 Tonnen Melasse an. Die Melasse enthält immer noch knapp 50% des ursprünglichen Zuckergehaltes des Zuckerrohrs und eignet sich daher für die Herstellung des Rums. Neben den Melasse ist die Bagasse ein weiteres Abfallprodukt der Zuckergewinnung. Diese wird u.a. als Rohstoff für die Produktion von Biosprit, Viehfutter, Pressholzplatten und Kartonagen verwendet.

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.