0,00 €

Artikel

ekomi logo
 

George Dickel

In Tennessee gibt es zwei Whiskeybrennereien. Ja, richtig, zwei! Fast jeder verbindet Tennessee-Whiskey automatisch mit Jack Daniel’s und übersieht dabei die George Dickel Distillery in der Nähe von Tullahoma

Im Gegensatz zu Jack Daniel’s wird bei Dickel zweifach destilliert, doch auch hier wird das Charcoal-Mellowing angewandt (um zu erfahren, was Tennessee Whisky auszeichnet, sollten Sie den Abschnitt über Jack Daniel’s lesen, dort wird das spezielle Filterverfahren ausführlich erläutert). Vor der Filtrierung wird das Destillat bei Dickel auch noch eisgekühlt, da der Gründer der Destillerie herausfand, dass Whiskey aus der Winterproduktion ihm besser schmeckte und weicher war als der aus der Sommerproduktion.

George Dickel war übrigens der Meinung, dass es sein Whiskey allemal mit dem schottischen Vorbild aufnehmen könne und lies das „e“ im Whiskey auf seinen Labels weg. Auch heute noch heißt das Erzeugnis Dickel Tennessee Whisky.

 

Tennessee bleibt Tennessee

George A. Dickel war 1818 in Deutschland geboren wurden und emigrierte im Alter von 26 Jahren in die USA. Bis 1853 lebte er zunächst als Schuhhändler, dann als erfolgreicher Spirituosenverkäufer in Nashville. Den Wunsch, selbst Whisky herzustellen, erfüllte er sich ab 1870 in Cascade Hollow bei Tullahoma,. Er firmierte zunächst als George A. Dickel & Company, ab 1877 dann unter der Bezeichnung Cascade Distillery. Diesen Namen trug auch der hergestellte Tennessee Whiskey: „Cascade Tennessee Whisky“. Nach Dickels Tod wurde der Whiskey dann nach ihm benannt. Vier Jahre später übertrug seine Witwe die Mehrheitsanteile an Dickels Geschäftspartner und Schwager Victor Schwab. Der Erfolg der Destillerie wurde von der Prohibition 1911 gestoppt. Sie musste geschlossen werden und wurde demontiert. Schwab verließ Tennessee (wie viele andere Brenner auch) und brannte seinen Whiskey fortan in Kentucky. Er starb 1924. Der Konzern Schenley erwarb 1937 alle Rechte an den Marken Dickel und Cascade und errichtete 1958 nur einen Kilometer von Dickels alter Destillerie einen originalgetreuen Nachbau, so dass Dickel Tennessee Whisky nach über 40 Jahren Pause wieder mit demselben Quellwasser und den gleichen Rezepturen gebrannt wurde. 1987 übernahm Guiness den Betrieb, so dass Dickel nach weiteren Fusionen heute zu Diageo gehört. Zwischen 1999 und 2003 wurde die Produktion wegen interner Produktumstellungen und Verkaufsstrategien ausgesetzt, doch mit einem neuen Marketingkonzept ist Dickel Tennessee Whisky jetzt wieder im Rennen.

 

Weich und aromatisch

Auch Einzelfassabfüllungen werden angeboten, standardmäßig werden aber der Geroge Dickel Tennessee Whisky No. 8 und No. 12 vertrieben. Der erste mit 40%, der zweite mit 45% Vol. Alkohol. Eine Altersangabe gibt es auf beiden nicht, inoffiziell wird es zwischen 4 und Jahren beim No.8 und 8 und 10 Jahren beim No. 12 angesetzt. Auch eine sehr junge Marke hat Dickel seit einiger Zeit im Programm: Als es beim der No. 8 im Jahr 2007 einen Engpass gab, wurde der Cascade Hollow mit 3 Jahren abgefüllt. Neuerdings gibt es ihn auch mit 4 Jahren. Diese Altersangaben finden sich auf dem Label. Der No. 8 kam wieder – Cascade Hollow blieb trotzdem.

 Klicken Sie hier um zum George A Dickel Sortiment in unserem Webshop zu kommen.


George A Dickel Facts & Figures

  Gegründet

 1870

  Besitzer

 Diageo

  Region

 Tennessee

  Wasser

 Cascade Spring Water

  Ausstattung

 Wash Backs

 Beer Still 1

  Jahresproduktion

 

  Adresse

 1950 Cascade Hollow Rd. Normandy, TN 37360

 (931) 857-3124

  Homepage

 http://www.dickel.com

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.