0,00 €

Artikel

ekomi logo
 
Logo der Whisky-Brennerei Bushmills

Bushmills

Im hohen Norden der Insel Irland liegt Old Bushmills und befindet sich damit in unmittelbarer Nähe zu den schottischen Destillerien auf Islay und Kintyre – getrennt nur durch ein paar Kilometer quer durchs Wasser. Ganz in der Nähe ist der Giant’s Causeway, jene Ansammlung beeindruckender Basaltsäulen, die der Sage zufolge einem Riesen als Damm nach Schottland hinüber dienen sollte.

Bushmills hat sich der traditionellen irischen Dreifachdestillation verschrieben. Doch der originale Pure Pot Still Whiskey, der den irischen Whiskey so einzigartig machte, wird hier nicht hergestellt: Als Ausgangsprodukt müsste dazu neben gemälzter Gerste auch ein sehr großer Anteil an ungemälzter verwendet werden – irische Puristen bestehen sogar darauf, dass die ungemälzte überwiegen muss! Der 1850 eingeführten Malzsteuer zum Trotz, die für das Verwenden der ungemälzten Gerste verantwortlich war, blieb Bushmills eisern beim Mälzen.

 

Der Kampf ums Überleben gelingt

Über das wahre Alter einer Destillerie zu spekulieren, ist müßig. Vieles bleibt im Nebel von Schwarzbrennerei und abenteuerlichen Erzählungen verborgen. Bushmills berichtet stolz von historischen Erwähnungen im 15. Jahrhundert und von der Vergabe von Brennereilizenzen in der Gegend von Antrim 1608. Dementsprechend feierte Bushmills 2008 ganz groß das 400-jährige Bestehen. Die erste offizielle Lizensierung der Old Bushmills Destillerie fand aber erst im Jahr 1784 statt. 1885 ist ein einschneidendes Jahr für die Destillerie: Ein Feuer zerstört sie bis auf die Grundmauern. Aber Bushmills-Whiskey hat sich (nicht zuletzt durch die vielen irischen Auswanderer) in der Welt einen solchen Namen gemacht, dass die Nachfrage groß ist und die Destillerie in kürzester Zeit wieder aufgebaut wird und weiterproduziert. 1972 trat Bushmills der Irish Distillers Group bei, die seit 1966 den Kampf gegen das Destilleriesterben in Irland angetreten hatte und nach dem Motto „gemeinsam sind wir stark“ dem Whiskybrennen wirtschaftlich das Überleben zu sichern. Pernod Ricard kauften die Irish Distillers 1987 auf und veräußerten Bushmills dann 2005 für sagenhafte 300 Millionen Euro an Diageo.

 

Weich und ungetorft

In Bushmills werden neben Single Malts auch bekannte und begehrte Blends (Black Bush, Bushmills Original) hergestellt. Im Gegensatz zu Schottland gehört das Torfen in Irland nicht zum üblichen Brennereihandwerk, deshalb wird in Bushmills auch darauf verzichtet.

Die dreifache Destillation macht die Malts weich und mild. Eine angenehme Süße, Honig, Sherry, Trockenfrüchte prägen den 10-jährigen Bushmills Malt. Der 16-Jährige und der 21-Jährige reifen jeweils in drei verschiedenen Fassarten und erhalten Tiefe durch Toffee-, Nuss- und Gewürzaromen.

 Klicken Sie hier um zum Bushmills Sortiment in unserem Webshop zu kommen.


Bushmills Facts & Figures

  Gegründet

 1608

  Besitzer

 Diageo

   Land 

 Irland

  Wasser

 Saint Columban's Rill

  Ausstattung

 Wash Backs

 Mash Tun 1

 Wash Still 4

 Intermediate Still 3

 Spirit Still 2

  Jahresproduktion

 

  Adresse

 Old Bushmills, Co. Antrim, BT57 8XH
 02820733218

  Homepage

 http://www.bushmills.com

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.