0,00 €

Artikel

ekomi logo
 

Kilchoman

Es gibt alte, stillgelegte Destillerien, die wiederbelebt werden, seltener sind völlige Neueröffnungen. Genau das ist aber auf Islay 2005 passiert. Als eine der kleinsten Destillerien Schottlands brennt sie Whisky aus zu 30 Prozent selbst produziertem Getreide im Stile traditioneller Farm-Destillerien. Auch das Mälzen und Abfüllen wird auf Kilchoman durchgeführt, so dass der gesamte Prozess der Whiskyherstellung hier zu besichtigen ist. Um die Finanzierung zu gewährleisten, wurde der erste Whisky bereits 2009 in Flaschen gefüllt und verkauft. Außerdem wurden von Anfang an große Kontingente der Fässer an Privatleute verkauft, die damit wohl weniger auf große Gewinne im Laufe der Jahre spekulieren als ihren Idealismus. Die positiven Feedbacks auf die jungen Kilchoman Whiskys geben beiden Intentionen Recht.

Bei der Aussprache des Namens braucht man nur das c zu ignorieren, so dass sich „Kil-homan“ ergibt, dessen Bedeutung sich vom Heiligen Coman herleitet.

Back to the roots

Die Rockside Farm wird ab Frühjahr 2004 zur Brennerei umgebaut, nachdem Anthony Wills drei Jahre lang Geldgeber für sein Projekt beschafft hat. Der 3. Juni 2005 steht als Gründungsjahr in den Annalen von Kilchoman, die nun die westlichste Destillerie auf Islay ist. Diese offizielle Eröffnung wird in die Woche des alljährlichen Islay Festivals gelegt, so dass der Publikumsandrang groß ist. Der erste New Spirit wurde am 14. Dezember 2005 in Fässer gefüllt. Im Februar 2006 stoppt der Ausbruch eines Feuers, das keine wichtigen Gerätschaften, ober den Dachstuhl beschädigt, die Produktion für zwei Tage. Unter großen Feierlichkeiten und Medieninteresse werden die ersten Flaschenabfüllungen im September 2009 (09.09.09 – was für ein Datum!) präsentiert. Unüblich und ein netter Marketing-Coup: Kilchoman verkauft auch vorher bereits „New Spirit“ in kleinen Samples – „Whisky“ darf sich dieser klare Alkohol nicht nennen.

 

Viele Spielarten sorgen für Variantenreichtum

Die Mehrzahl der Fässer, in denen Kilchoman lagert, sind Bourbonfässer, für 20% der Produktion werden seit 2008 auch Sherryfässer verwendet. Torf ist deutlich herauszuschmecken, wenn auch nicht so stark wie bei vielen anderen Islay-Whiskys, ansonsten finden sich Zitrus- und andere Fruchtnoten und ein Hauch von Vanille.

Kilchoman verwendet für die Produktion zwei verschieden stark getorfte Malzsorten – das selbst gemälzte mit 20-30 ppm und den Zukauf von Port Ellen Maltings mit 50 ppm und für die Zukunft sind also deutlich unterschiedliche Produktlinien zu erwarten.

 Klicken Sie hier um zum Kilchoman Sortiment in unserem Webshop zu kommen.


Kilchoman Facts & Figures

  Gegründet

 2005

  Besitzer

 Kilchoman Distillery Company Ltd.

  Region

 Islands

  Wasser

 Eigene Quelle der Farm

  Ausstattung

 Wash Backs 4 (je 5.300 l/Edelstahl)

 Mash Tun 1

 Wash Stills 1 (2.700 l)

 Spirit Stills 1 (1.500 l)

  Jahresproduktion

 100.000 l

  Adresse

 Rockside Farm, Isle of Islay, PA49 7UT

 01496-850011

  Homepage

 

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.