0,00 €

Artikel

ekomi logo
 

Highland Park

Auf der Homepage der Destillerie finden wir gleich wieder einen Superlativ: „The Best Spirit in the World“. Das mag zwar Geschmackssache sein, aber unzweifelhaft pflichten viele Whiskykenner dieser Aussage zu. Einen Titel trägt Highland Park aber nachweisbar zu Recht: Sie ist die nördlichste Destillerie Schottlands. Die Wikinger und die Pikten haben deutliche Spuren auf Orkney hinterlassen und Steinkreise, Grabhügel und alte Kapellen verleihen der Insel magischen Zauber.

 

Junger Spross in der Geschichte des Whiskys

Als der Kirchendiener Magnus Eunson 1798 begann, in der Nähe der Stadt Kirkwall Whisky zu brennen, brachte er damit ein ehrwürdiges Amt und die Schwarzbrennerei und Schmuggeln unter einen Hut – ein Kunststück, das damals viele Schotten sehr gut verstanden. 1813 wurde Eunson zwar wegen Schmuggelei verhaftet, aber es kam nie zum Prozess gegen ihn. Das  Whiskybrennen wurde dann legalisiert: Robert Borwick hatte Highland Park 1818 erworben und baute das Anwesen aus. Die Tatsache, dass König George IV die Whiskysteuern nach einem Besuch in Edinburgh im Jahr 1823 halbierte, machte es Borwick sicher leichter, legal zu arbeiten und den Whisky fortan zu versteuern. Seine Nachkommen führten den Betrieb weiter, bis 1876 an Stuart & Mackay verkauft wurde. Highland Park Whisky war beliebt und wurde zum wichtigen Bestandteil vieler Blended Whiskys von Chivas, Ballantines und Dewars. 1895 trat James Grant in den Firmenbesitz ein und kontrollierte die Destillerie, bis sie 1937 im Konglomerat Highland Distillers aufging. Während des zweiten Weltkrieges ruhte die Produktion, wurde aber 1945 sofort wieder aufgenommen. Die Brennerei weist heute als Eigentümer die Edrington Group aus, zu denen Highland Distillers heute gehören und die auch Glenturret, The Macallan, Tamdhu und Glenrothes unter ihrem Dach vereinen. 

 

Zum Teil wird noch selbst gemälzt

Die Highland Park Whiskys werden geschmacksgebend in Blends eingesetzt, sind aber auch als Single Malts außerordentlich beliebt. Im Standardsortiment werden der 12-Jährige und der 18-Jährige geführt, die über einen gefälligen Geschmack mit ausgewogenen Rauch-, Sherry- und Heidekrautnoten verfügen. Das Malz wird übrigens zu 20% noch immer in Highland Park selbst hergestellt und dort traditionell von Hand gewendet.  Der Torf von Orkney ist zum großen Teil aus Heidekraut entstanden und erklärt sein typisches Aroma.

Klicken Sie hier um zum Highland Park Sortiment in unserem Webshop zu kommen.


Highland Park Facts & Figures

  Gegründet

 1798

  Besitzer

 Edrington Group

  Region

 Islands

  Wasser

 Cattie-Maggie-Quellen

  Ausstattung

 Wash Backs 12 ( je 29.200 l / Holz)

 Mash Tun 1 (Edelstahl)

 Wash Stills 2 (je 14.600 l)

 Spirit Stills 2 (je 8.500 l)

  Jahresproduktion

 K/A

  Adresse

 Holm Road, Kirkwall, Orkney, KW15 1SU 

 01856-873107

  Homepage

 http://www.highlandpark.co.uk

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.