0,00 €

Artikel

ekomi logo
 
Logo der Whisky-Brennerei Laphroaig

Laphroaig

 

Nur zwei Kilometer südlich der Lagavulin Bucht liegt ein weiterer Vertreter eines kräftig getorften Single Malts: Laphroaig (sprich: la-froig). „Die schöne Höhle an der weißen Bucht“ ist für den gälischen Namen verantwortlich. Der Laphoaig hat eine Geschmacksnote zu bieten, die ihn besonders macht: Beim Brennen wird der Mittellauf etwas länger als üblich ausgedehnt, so dass verstärkt teerige Phenole enthalten sind. Die entstehenden medizinischen und jodigen Nuancen sind nicht jedermanns Sache und spalten die Whiskygemeinde in absolute Bekenner und Verweigerer. Prince Charles mag den Laphroaig übrigens und hat den 15-Jährigen zu seinem Lieblingswhisky erklärt. Leider wird der 15-jährige Malt nicht mehr hergestellt, somit muss sich auch Prince Charles mit dem offiziellen Nachfolger, den Laphroaig 18 Jahre begnügen.

Laphroaig hat sich als eine der wenigen schottischen Destillerien noch heute den Luxus bewahrt, selbst zu mälzen.

Ein einzigartiger Anblick sind die vielen kleinen Fähnchen, die man auf einem moorigen Geländestück nahe der Straße bewundern kann: Jeder kann kostenlos dem Fanclub „Friends of Laphroaig“ beitreten und bei einem Besuch der Destillerie symbolisch seinen eigenen kleinen zweifußbreiten Claim mit seiner Landesfahne kennzeichnen.

 

Whiskywissen über die Generationen weitergegeben

Die legale Gründung der Destillerie erfolgte 1815 durch die Brüder Donald und Alex Johnston. Sie folgten damit der Familientradition – ihr Vater hatte hier schon lange schwarz gebrannt. Bis 1954 konnte die Brennerei im Familienbesitz bleiben, wenn auch der Name durch Heirat und Erbe über Mackie und Hunter wechselte. Als Ian Hunter 1954 kinderlos starb, hinterließ er die Brennerei und sein Wissen um die Geheimnisse des Whiskybrennens Bessie Williamson, die ihn als Sekretärin und engste Mitarbeiterin 40 Jahre begleitet hatte. Sie führte sein strenges Regiment weiter und verkaufte Laphroaig 1967 an Long John Distillers, um das Überleben der Destillerie zu sichern. 1990 akquirierten Allied Domecq das Unternehmen und führen es erfolgreich weiter.

 

Der typische Charakter in allen Abfüllungen

„Der Geschmack vom Laphroaig kann nur von einem Laphroaig übertroffen werden“ heißt es in der Whiskywelt, denn allen ist die ganz eigene geschmackliche Komposition von Rauch, Phenolen, Seetang, Jod und Salz eigen.  Der 10-jährige Standard wie auch der 15-Jährige und diverse folgende Abfüllungen haben vor einiger Zeit mit dem Laphroaig Quarter Cask eine spezielle Ergänzung gefunden, in dem die trockenen Holznoten durch Lagerung in kleineren Fässern noch stärker zur Geltung kommen. Der Laphroaig Triple Wood reift in drei unterschiedlichen Fässer heran: Zunächst im Bourbonfass, dann im Laphroaig Quarter Cask und schließlich im Oloroso Sherry Fass, was ihm einen Hauch von Frucht, Vanille und Rosine verleiht.

 

Klicken Sie hier um zum Laphroaig Sortiment in unserem Webshop zu kommen.


Laphroaig Facts & Figures

  Gegründet

 1815

  Besitzer

 Beam Global

  Region

 Islands

  Wasser

 Loch Kilbride

  Ausstattung

 Wash Backs 6 (Edelstahl)

 Mash Tun 1 ( Edelstahl)

 Wash Stills 3 (je 10.910 l)

 Spirit Stills 4 ( 3 x je 3.630 l und 1 x 7.270 l)

  Jahresproduktion

 K/A

  Adresse

 Port Ellen, Isle of Islay PA42 7DU

 01496-302418

  Homepage

 http://www.laphroaig.com

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.