0,00 €

Artikel

ekomi logo
 
Logo der Whiskybrennerei Coillmor

Coillmor (Liebl)

Als die Bärwurzerei in Bad Kötzing nach einem Namen für ihr neuestes Kind sucht, lehnte sie sich an ihre geografische Lage an. Da der Ort mitten im Bayerischen Wald liegt, bekam der Liebl-Whisky den gälischen Namen Coillmór, was „großer Wald“ bedeutet.

 

Ein kleiner Schritt vom Edelbrand zum Whisky

Gebrannt wird bei Liebl schon seit 1970. Obst- und andere Edelbrände werden regelmäßig prämiert und überzeugen mit Qualität. Bekannt sind auch diverse Liköre und der traditionelle Bärwurz. Doch dem Trend zum Whisky wollte sich auch Gerhard Liebl nicht entziehen und begann im Februar 2006 mit der Herstellung eines bayerischen Lebenswassers. Doppelt gebrannt aus zum Teil gerauchtem Malz, das in Bamberg aus Sommergerste erzeugt wird, wird das Destillat in frischen Fässern aus amerikanischer Eiche gelagert, für Einzelfassabfüllungen aber auch in Portwein, Bordeaux- oder Sherryfässern.

 

Blume oder Leder?

Über Geschmack lässt sich nicht streiten – und gerade bei den jungen Wilden aus Deutschland gehen die Meinungen weit auseinander. Der Coillmor, als Dreijähriger abgefüllt,  kann eine gewisse Herbe aus Holz und bittere Noten nicht verbergen. Vanille und Frucht (Birne?) sind zu schmecken. Auch Schokolade wird häufig bei Tastings genannt. Während die einen blumige und sahnige Aromen loben, sprechen andere von nassem Leder und Pfeffer. Auch hier wird erst eine längere Lagerung Aufschluss über Charakter und Qualität geben.

 Klicken Sie hier um zum Coillmor Sortiment in unserem Webshop zu kommen.


Coillmor Facts & Figures

  Gegründet

 2006

  Besitzer

 Liebl

    

 Deutschland

  Wasser

 Quelle des Kaitersberges

  Ausstattung

 1 Rohbrandblase ( 400L )

  1 Feinbrandblase (150L )

  Jahresproduktion

 -

  Adresse

 Jahnstr. 11 - 15; 93444 Bad Kötzting

  Homepage

 http://www.coillmor.com

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.