0,00 €

Artikel

ekomi logo
 

Craigellachie

Am Zusammenfluss des Fiddich und des Spey steht eine Destillerie, deren Whisky als Single Malt kaum bekannt ist, der aber seit jeher als Geschmacksgeber für sehr bekannte Blends eingesetzt wird: Craigellachie. Selten kommen Originalabfüllungen auf den Markt, aber ab und zu erscheinen bei unabhängigen Abfüllern wie Signatory, Cadenhead, Blackadder oder GordonMacPhail hervorragende Einzelfassabfüllungen. Es ist sehr schade, dass Dewars diesen hochwertigen Whisky nicht als Single Malt pusht.

Craigellachie bedeutet „Felsenberg“ und wird „Kre-gelechi“ ausgesprochen (mit der Betonung auf der zweiten Silbe und meist mit einem kehligen ch wie in Loch, manchmal wird es auch zu einem ck)

Die Destillerie ist nicht generell für Besucher geöffnet, aber wenn Sie sowieso in Dufftown sind, rufen Sie an, es gibt Touren auf Anfrage. Und vergessen Sie auf keinen Fall, anschließend ein paar hundert Meter weiter zu fahren und die Speyside Cooperage zu besichtigen, die berühmte Küferei. Es lohnt sich!

 

Untrennbar mit der Geschichte der Blends

Als die Destillerie im Jahr 1891 im gleichnamigen Ort von der Craigellachie Distillery Co Ltd gegründet wurde, waren daran erfahrene und einflussreiche Männer der Whiskyszene beteiligt. Peter Mackie war einer davon und als Alexander Edwards, dem bereits Benrinnes gehörte, 1900 aus dem Unternehmen ausschied, übernahm er die alleinige Leitung. Er war unter anderem auch Erbe der Lagavulin-Destillerie und kann als Vater des berühmten Blends „White Horse“ angesehen. Somit war klar, wohin der Großteil der Craigellachie-Produktion floss, als 1919 Mackie & Company Distillers Ltd. (später White Horse Distillers) Eigentümer der Destillerie wurden. Durch die Übernahme 1927 durch Distillers Company Limited wurde Craigellachie 1987 an United Distillers weitergereicht und wäre heute also auch Teil von Diageo, wenn sie nicht aus kartellrechtlichen Gründen 1998 zusammen mit der John Dewar & Sons – Gruppe an Bacardi verkauft worden wäre. So fließt der Craigellachie heute als wichtiger Bestandteil in den Dewar’s White Label ein. Nach der gründlichen Renovierung und Erweiterung 1964 stehen mittlerweile vier Stills zur Verfügung.

 

Komplexer Speysider

Der Craigellachie ist ölig und vollmundig, schmeckt im Allgemeinen fruchtig nach Orange und Beeren und kann mit einem Hauch von Rauch und Malzgeschmack aufwarten. Da es keine regelmäßigen Standardabfüllungen gibt, kann man sich bei jeder neuen Abfüllung des Craigellachie auf feine Unterschiede freuen.

Klicken Sie hier um zum Craigellachie Sortiment in unserem Webshop zu kommen.


Craigellachie Facts & Figures

  Gegründet

 1891

  Besitzer

 John Dewars & Sons Ltd.

  Region

 Highlands/Speyside

  Wasser

 Quelle auf Little Conval Hill (heute auch Blue Hill genannt)

  Ausstattung

 Wash Backs 8

 Mash Tun 1

 Wash Stills 2 (je 28.185 l)

 Spirit Stills 2 (je 28.185 l)

  Jahresproduktion

 K/A

  Adresse

 Craigellachie Distillery, Craigellachie Banffshire, AB38 9ST

 01340 - 8811212

  Homepage

 http://www.dewars.com

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.