0,00 €

Artikel

ekomi logo
 

Die verschiedenen Absinth Sorten

Die aktuell im Handel zu beziehenden Sorten können vor allem aufgrund der Art und Weise der Herstellung unterschieden werden, wobei auch die Herkunft eine bedeutende Rolle einnimmt.

Absinth Verte

In diesem Zusammenhang sei als erstes die höchste Qualitätsstufe, Absinthe Verte, auch als Qualitée Superieure bezeichnet, genannt. Es handelt sich hierbei um Absinth, welcher aus Wermut, grünem Anis sowie Fenchel, und weiteren Kräutern destilliert wird. Nach der Destillation wird er mit pontischem Beifuß oder auch anderen Pflanzen gefärbt. Der Geschmack von Absinth Verte wird beschrieben und wird vom Wermutdestillat bestimmt. Sein Körper wird mittels der Verwendung weiterer Kräuter abgerundet. Der Alkoholgehalt erreicht mindestens 64 und höchstens 74 % Vol. Dieser Umstand kann durch das farbgebende Chlorophyll erklärt werden. Bei niedrigerem Alkoholgehalt kann der Fall eintreten, dass sich die Farbe zu seien Ungunsten verändert. In der Blütezeit des 19. Jahrhunderts konnten sämtliche angebotenen Produkte zu dieser Gruppe gezählt werden. Aktuell können lediglich einige wenige Erzeugnisse aus Frankreich, der Schweiz, Deutschland, Österreich und Tschechien hinzugezählt werden, wobei im Rahmen der Produktion aus eigenem Antrieb private Liebhaber aus den USA, England, Österreich und Deutschland beteiligt sind, welche jedoch nicht von den Herstellern engagiert wurden.

Absinth La Bleue

Die zweite Qualitätsstufe von Absinth wird La Bleue bzw. La Blanche, oder auch Qualitée Superieure genannt, wobei nach der Destillation kein zusätzliche Einfärbung vorgenommen wird. Farbegebende Kräuter werden vor der Destillation beigegeben. Der Geschmack von La Blanche Absith wird von Kennern als besonders lieblich und von zart herbem Beigeschmack getragen beschrieben. Absithe aus dieser Gruppe werden zumeist ohne Zugabe von Zucker genossen. beisteuern. Deshalb werden Bleues und Blanches zumeist auch ohne Zucker getrunken. La Blanche Absith wird aufgrund eines höheren Wasseranteils mit einem Alkoholgehalt von bis zu 55 % Vol. abgefüllt. Aktuell werden La Blanche Absinthe  vornehmlich in der Schweiz produziert.

Absinthe Anisette

Die dritte Qualitätsstufe wird als Absinthe-Anisette bezeichnet. Hierbei handelt es sich um ein Destillat aus Wermut und Anis mit geschmacklich sehr geringen Anteilen weiterer Kräuter. Anisette Absinth wird zumeist vor der Abfüllung auf einen Alkoholgehalt von 45 % Vol. verdünnt. Absinthe dieser Gruppe zeigen sich daher in ihrer  Komplexität nicht in der Weise ausgeprägt, wie es bei den ersten beiden Gruppen der Fall ist. Diese Getränke bestechen vor allem aufgrund des deutlichen, an Wermut erinnernden Aroma, welches sich mit Nuancen nach Anis harmonisch verbindet. Es existieren auch Sorten, welche bezüglich des Aromas von Anis bestimmt sind. Diese Qualitätsstufe fußt auf jener Tradition der Herstellung, welche nach dem in Europa ausgesprochenen Verbot ohne Wermutanteil fortgesetzt wurde. Absinth-Anisettes werden meist in Frankreich nicht nur hergestellt, sondern erfreuen sich in diesem Land nach wie vor großer Beliebtheit.

Weitere Sorten

Der Vollständigkeit halber seien noch so genannte Pastisinthe und Wermutliköre bzw. Kräuterbitter erwähnt. Unter dem Begriff Pastisinthe sind Sorten zu verstehen, welche in der Literatur auch als Pastis mit Wermuteinlage beschrieben werden. Diese Getränke beinhalten kein Destillat aus Anis sondern ein Sternanis Mazerat, Wermut ist ebenfalls lediglich als Mazerat enthalten. Historisch betrachtet, hat diese Art der Produktionsweise mit Absinth keine Berührungspunkte; auch der Geschmack erinnert lediglich entfernt an Absinth. Getränken dieser Gruppe wird häufig auch Zucker beigemengt und die Färbung durch künstlich hergestellte Stoffe erreicht. So genannte Pastisinthe werden zumeist in Deutschland hergestellt. Einige Sorten haben auch in Frankreich und Spanien ihren Ursprung. 

Jetzt Newsletter bestellen und 5€-Gutschein erhalten!
Ihren Gutschein erhalten Sie sofort im Anschluss.